Merkel fordert freiwilligen Verzicht auf Reisen und Begegnungen

Berlin (dts) - Nachdem Gerichte in manchen Bundesländern einen Teil der Corona-Verordnungen gekippt haben, hat sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit einem dringenden Appell an die Bevölkerung gewandt. "Treffen Sie sich mit deutlich weniger Menschen, ob außerhalb oder zu Hause", sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. "Ich bitte Sie: Verzichten Sie auf jede Reise, die nicht wirklich zwingend notwendig ist, auf jede Feier, die nicht wirklich zwingend notwendig ist. Bitte bleiben Sie, wenn immer möglich, zu Hause, an Ihrem Wohnort."

Wie der Winter und wie Weihnachten werde, das entscheide sich in den kommenden Tagen und Wochen. "Das entscheiden wir alle durch unser Handeln", sagte die Kanzlerin. Das Robert-Koch-Institut hatte am Samstagmorgen 7.830 Neuinfektionen binnen 24 Stunden gemeldet. In der RKI-Statistik war dies der höchste Wert seit Beginn der Pandemie. Direkte Abfragen bei den 401 kreisfreien Städten und Landkreisen hatten im Frühjahr an einzelnen Tagen auch schon geringfügig höhere Tageswerte ergeben, kurz danach setzte aber eine Trendumkehr ein, die derzeit nicht zu erwarten ist. Vielmehr rechnen Experten damit, dass nächste Woche die Marke von 10.000 Neuinfektionen pro Tag überschritten wird.
Politik / DEU / Gesundheit
17.10.2020 · 10:43 Uhr
[10 Kommentare]
 

Wissenschaftler: Corona-Angst raubt Menschen den Schlaf

Im Schlaflabor
Essen (dpa) - Die Angst vor einer Corona-Ansteckung raubt vor allem Menschen mit gesundheitlichen Risiko- […] (00)

Black Friday Preisstudie: Gute Schnäppchen schon vor dem Aktionstag möglich

Am Black Friday locken viele Händler*innen mit hohen Rabatten und scheinbar unschlagbaren Sonderangeboten. […] (01)
 
 
Diese Woche
29.10.2020(Heute)
28.10.2020(Gestern)
27.10.2020(Di)
26.10.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News