Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den Kompromiss in der Koalition für eine Grundrente als «Glaubwürdigkeitsfrage» bezeichnet. Merkel sagte auf dem Arbeitgebertag in Berlin, die CDU habe sich unter der damaligen Arbeitsministerin Ursula von der Leyen zum ersten Mal dafür eingesetzt, ...

Kommentare

(3) Joywalle · 12. November um 13:22
@2 Das sind im Schnitt 83,33 € pro Nase pro Monat, damit die Nase knapp über die Grundsicherung kommt. Die Grundsicherung beträgt noch immer 432 € (ohne Miete). Also wer eine Rente von 750 € Euro bei einer Miete von 400 € hat, kriegt 833,33 €, abzüglich Miete von 400 €, bleiben 433,33 € zum Leben. Das sind 1,33 € über Grundrente. Ich bezeichne das als quasi Nullnummer.
(2) rudiffm · 12. November um 13:11
@1: Wie kommst Du darauf, dass es eine quasi Nullnummer sein sollte? Ich finde es eher schon an der Grenze des zumutbaren für zukünftige Generationen. Mehr sehen wir allerdings erst, wenn diese gestartet ist und ein paar Monate vergangen sind.
(1) Joywalle · 12. November um 13:00
Mit 'ner quasi Nullnummer Glaubwürdigkeit kreieren? Fragt sich blos bei wem.