Berlin (dpa) - Fehlende Reservierungsanzeigen, Steckdosen ohne Strom, geschlossene Bordbistros:  Deutlich mehr als die Hälfte der im Juni eingesetzten ICE-Züge bei der Deutschen Bahn waren mit technischen Defekten und Einschränkungen unterwegs. Die Sicherheit der Fahrgäste sei dadurch aber nicht ...

Kommentare

(2) Todt · 21. August um 17:50
Naja und was sagt uns das? Eine reine Feststellung ohne Verbesserungspotential.
(1) Shoppingqueen · 21. August um 11:08
Wenn da mal eine Steckdose nicht funktioniert - halb so schlimm. Defekte Türen oder Klimaanlagen sind schon grenzwertig. Die Frage ist aber, wie viele Züge wegen Mängel nur mit vermindertem Platzangebot bzw. gar nicht gefahren sind.
 
Diese Woche
16.09.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News