Mehr als 10.000 Kilometer: Mit dem Solar-Fahrrad einmal quer durch die Vereinigten Staaten

Bei Elektroautos existiert die Idee schon seit einiger Zeit. So arbeitet unter anderem das Münchener Startup Sono Motors an einem Solarauto, bei dem die entsprechenden Module in die Außenseiten des Fahrzeugs integriert werden. Dadurch sollen jeden Tag einige zusätzliche Kilometer an Reichweite generiert werden. Das Laden an der Steckdose dürfte dadurch allerdings keineswegs überflüssig werden. Anders sieht dies bei Elektrofahrrädern aus. Wenn der Motor hier nur eine unterstützende Wirkung entfaltet und der Fahrer auch weiterhin mit in die Pedale tritt, kann die Energie der Sonne ausreichen, um dauerhaft autark unterwegs zu sein. Dies stellt aktuell der Erneuerbare-Energien-Aktivist Sushil Reddy unter Beweis. Dieser ist schon lange ein Fan von Elektrofahrrädern und hielt unter anderem einmal den Guinness Weltrekord für die längste Tour mit einem Elektrofahrrad. Damals fuhr er 7.424 Kilometer quer durch Indien.

Bild: The SunPedal Ride

Die Tour startet in North Carolina und endet in Texas

Nun hat er sich für ein noch ambitionierteres Projekt entschieden: Er wird mit einem Solar-Fahrrad mehr als zehntausend Kilometer quer durch die Vereinigten Staaten fahren. Anders als bei einem Auto gibt es beim Rad aber natürlich kein Dach, auf dem Solarzellen angebracht werden könnten. Diese befinden sich daher über dem Gepäckträger und reichen noch ein Stück weit nach hinten hinaus. Im Vergleich zu den Solarautos muss aber natürlich auch deutlich weniger Gewicht bewegt werden. Weil deshalb weniger Energie benötigt wird, reichen die beiden quadratischen Module in aller Regel aus, um die Fahrer während der Fahrt ausreichend zu unterstützen. Aktuell befindet sich Reddy, der die Fahrt gemeinsam mit seinem Partner Luis Fourzan bestreitet, in etwa auf der Mitte der Tour. Gestartet sind die beiden im US-Bundesstaat North Carolina. Von dort aus ging es zunächst an die Ostküste, dann hoch nach New York und anschließend in Richtung Westküste.

Die Aktion ist Teil eines größeren Projekts

Aktuell befinden sich die Solarräder mit ihren Fahrern im US-Bundesstaat Montana. In den nächsten Wochen wird es zunächst nach Seattle gehen. Von dort aus führt die Route dann entlang der Küste bis nach San Diego, bevor die beiden Aktivisten gewissermaßen auf die Zielgerade einbiegen und sich wieder gen Osten wenden. Das Ziel befindet sich dann in Texas. Alles in allem ergibt sich so eine Strecke mit einer Distanz von 10.460 Kilometern. Die Tour ist zudem eingebettet in das SunPedal Ride Projekt, das Reddy bereits im Jahr 2016 ins Leben gerufen hat. Dabei geht es darum, mit möglichst auffälligen und emissionsfreien Fahrzeugen weite Strecken zu reisen und so Aufmerksamkeit für die Themen der nachhaltigen Mobilität und der Erneuerbaren Energien zu generieren. Elementarer Bestandteil des Konzepts ist es zudem auch, unterwegs mit den Leuten ins Gespräch zu kommen und so zu informieren. In der Vergangenheit war Reddy daher beispielsweise auch schon mit einer Solar-Rikscha unterwegs.

Via: Electrek

Technik / Fahrradfahren
20.10.2021 · 10:29 Uhr
[7 Kommentare]
 
Neue Warnstreikwelle der IG Metall bei Airbus beginnt
Hamburg (dpa) - Mit ganztägigen Warnstreiks bei Airbus will die IG Metall von Donnerstag an […] (00)
AMC gibt grünes Licht für «Lives of the Mayfair Witches»
Die Serie soll in knapp einem Jahr im linearen Fernsehen laufen. Der Fernsehsender AMC hat eine Serie […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News