Mehr als 100 Millionen Menschen durch Gewalt vertrieben

UNHCR
Foto: Francisco Seco/AP/dpa
Millionen von Menschen sind seit Beginn des Krieges aus der Ukraine geflohen.
Ein trauriger Rekord: Die Zahl der durch Gewalt vertriebenen Menschen steigt laut UN-Flüchtlingshilfswerk erstmals auf mehr als 100 Millionen.

Genf (dpa) - Durch den russischen Angriffskrieg in der Ukraine sowie andere tödliche Konflikte ist die Zahl der durch Gewalt vertriebenen Menschen weltweit erstmals seit Beginn der Aufzeichnungen auf mehr als 100 Millionen angestiegen. Das teilte das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) in Genf mit.

«Hundert Millionen ist eine krasse Zahl - ernüchternd und alarmierend zugleich. Es ist ein Rekord, den es niemals hätte geben dürfen», sagte der UN-Hochkommissar für Flüchtlinge, Filippo Grandi. Die Zahl sei ein Weckruf, dass Konflikte gelöst und verhindert werden müssten.

Laut neuen Angaben des UNHCR war die Zahl der gewaltsam Vertriebenen weltweit bis Ende 2021 auf 90 Millionen angestiegen. Grund dafür seien unter anderem Wellen der Gewalt oder Konflikte in Äthiopien, Burkina Faso, Myanmar, Nigeria, Afghanistan und in der Demokratischen Republik Kongo gewesen. Zusätzlich dazu seien durch den Krieg in der Ukraine in diesem Jahr 8 Millionen Menschen innerhalb des Landes vertrieben worden, mehr als 6,5 Millionen Menschen seien aus der Ukraine geflohen. Unter den Nachbarländern hat Polen mit 3,5 Millionen weitaus die meisten der ukrainischen Geflüchteten aufgenommen.

Fast 800.000 Ukraine-Flüchtlinge in Deutschland

Wie eine Sprecherin des Bundesinnenministeriums auf Anfrage mitteilte, sind seit Beginn des russischen Angriffs am 24. Februar bis zum vergangenen Samstag 779.975 Menschen neu im Ausländerzentralregister (AZR) erfasst worden. Davon sind den Angaben zufolge mehr als 98 Prozent ukrainische Staatsangehörige. «Hiervon kann eine erhebliche Zahl bereits in andere EU-Staaten weitergereist und auch in die Ukraine zurückgekehrt sein», gab die Sprecherin zu bedenken.

Seit Beginn der russischen Invasion sind insgesamt fast zwei Millionen Menschen wieder in die Ukraine eingereist. Wie viele davon dauerhaft in ihre Heimat zurückgekehrt sind, und wie viele ein- und auspendeln, ist laut UNHCR noch unklar. Das Land hatte vor dem Krieg etwa 44 Millionen Einwohner.

Die Zahl der weltweit gewaltsam Vertriebenen enthält den Angaben zufolge Flüchtlinge und Asylsuchende sowie 53,2 Millionen Menschen, die innerhalb der Grenzen ihrer Länder ihr Zuhause verlassen mussten.

Politik / Konflikte / Krieg / UN / Flüchtlinge / Migration / UNHCR / Vereinte Nationen / Russland / Ukraine / International
23.05.2022 · 16:08 Uhr
[2 Kommentare]
 
Dutzende Schüsse: Schwarzer bei US-Polizeieinsatz getötet
Akron (dpa) - Erneut sorgt in den USA ein Polizeieinsatz für Empörung, bei dem ein schwarzer […] (00)
Uni Maastricht bekommt Lösegeld mit Gewinn zurück
Maastricht (dpa) - Drei Jahre nach einem schweren Hackerangriff bekommt die Universität […] (00)
 
 
Suchbegriff