Medical Detectives punktet weder bei Nitro noch bei VOX

Nitro tat sich am Samstagabend schwer in der Primetime, auch VOX hatte mit Problemen zu kämpfen. Gut lief es für letzteren Sender aber am Vorabend mit Tier-Formaten.

Es ist schon mutig, dass das verhältnismäßig kleine Nitro am Samstagabend eine neue Sendung in direkter Konkurrenz zum Dschungelcamp startete. Viel zu holen war für den Start der britischen Doku-Reihe Born to kill: Class of Evil dann auch nicht, ein Totalausfall blieb Nitro aber ebenfalls erspart. So verfolgten die deutsche Free-TV-Premiere des einstündigen Formats ab kurz nach 22 Uhr 0,33 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, was für den Privatsender mit mäßigen Marktanteilen von 1,2 Prozent in beiden relevanten Altersgruppen einherging. Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr lag der durchschnittliche Marktanteil von Nitro bei rund zwei Prozent.

Kleiner Wermutstropfen: Das altbekannte Medical Detectives hatte sich zum Start in die Primetime nicht besser geschlagen. Ab 20.15 Uhr erreichte die Sendung bei Nitro 0,40 Millionen Zuschauer und 1,3 Prozent Marktanteil insgesamt sowie bei den Jüngeren. Funfact: Als der ungleich größere Schwesternsender VOX ab 22 Uhr ebenfalls auf Medical Detectives umschwenkte, sahen das Format kaum mehr Zuschauer als bei Nitro. Zwei Folgen zwischen 22 Uhr und Mitternacht brachten es bei VOX nur auf enttäuschende 0,57 Millionen und 0,63 Millionen Zuschauer bei bestenfalls schwachen 3,8 Prozent in der Zielgruppe.

Erfreuliche Nachrichten kommen für VOX dafür vom Vorabend, wo sich Harte Hunde - Ralf Seeger greift ein auf einen Staffelbestwert steigern konnte. So sahen die dritte Folge des Tier-Formats ab 19.05 Uhr 1,74 Millionen Zuschauer, was mit starken Marktanteilen von 6,7 Prozent bei allen und 8,9 Prozent der 14- bis 49-Jährigen einherging. hundkatzemaus hatte es vorab bereits auf 8,2 Prozent gebracht.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
19.01.2020 · 08:38 Uhr
[1 Kommentar]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News