Schwerin (dts) - Mecklenburg-Vorpommern will die Maskenpflicht im Handel abschaffen. "Wenn das Infektionsgeschehen so gering bleibt, sehe ich keinen Grund, länger an der Maskenpflicht im Handel festzuhalten", sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) der "Welt am Sonntag". ...

Kommentare

(12) wimola · 08. Juli um 22:15
@ 11) Du willst mir tatsächlich erklären, dass Du nicht im Besitz von mehreren Einkaufschips bist, die Du nicht Dein eigen nennen kannst? Unser Haushalt hat - zumindest gefühlt - Tausende davon. Ich könnte Dir glattweg eine kleine Warensendung davon überlassen ...;-)). - Siehste, und ich kann und will nicht tragen ... - Einkaufszettel helfen bei der Planung, eigentlich alles ...
(11) Mehlwurmle · 08. Juli um 22:08
@9: Ganz einfach: Ich brauche so einen blöden Einkaufswagenchip. Dann ist das Ding unhandlich und schwerfällig im Fahrverhalten. Zudem haben das Ding vorher zig Leute angefasst, von denen ich nicht weiß, ob die Coronoa-Keime verbreitet haben. Und letztlich kaufe ich lieber mit Beutel ein, da habe ich gleichzeitig eine Begrenzung der Kaufmenge mit dabei (nicht mehr als in den Beutel passt bzw. ich tragen kann).
(10) AS1 · 08. Juli um 22:04
@6 @7 Vielleicht geht Ihr auch zu den falschen Zeiten zum Einkaufen.
(9) wimola · 08. Juli um 22:03
@8) Mir erschließt sich Dein Problem nicht.
(8) Mehlwurmle · 08. Juli um 22:01
Mir wäre es lieber, die würden die Einkaufswagenpflicht beim einkaufen abschaffen.
(7) Volker40 · 05. Juli um 07:17
Bitte einmal alle melden die nicht! in den falschen Läden einkaufen. Am besten mit Ladenadresse damit alle wissen wo man sicher einkaufen kann.
(6) Pontius · 05. Juli um 07:14
"Die Maskenpflicht signalisiert eine Gefahr, die es angesichts der regelmäßigen Abstände in großen Teilen des Einzelhandels nicht gibt", sagte Althusmann. Also meine Beobachtungen sind fast gegenteilig - ich gehe scheinbar in den falschen Lokalitäten einkaufen.
(5) Folkman · 05. Juli um 06:16
Als ich gestern in einem großen Einkaufspark shoppen war, lief gut jeder zweite Kunde mit freier Nase rum, bei jedem fünften hing das Teil sonstwo im Gesicht, und in einem Modeladen standen sogar vier Mitarbeiterinnen auf einen Haufen und quatschten mindestens 10 Min. - ganz ohne Maske. In dem Moment dachte ich mir, 'also dann kann man's auch gleich lassen'...
(4) wimola · 05. Juli um 04:26
Das verstehe ich ehrlich gesagt gar nicht. - Es tut doch keinem Menschen wirklich weh, wenn er länger als ggf. nötig diese Masken trägt. Umgekehrt birgt das schon eine Gefahr und damit so locker umzugehen, dafür habe ich einfach kein Verständnis. - Es kostet dem Staat keine Cent und die Sicherheit wäre nach wie vor erhöht. - Einfach unsinnig das jetzt abzuschaffen.
(3) flapper · 05. Juli um 02:44
jetzt nicht leichsinnig werden - die Zahlen sind noch nicht auf 0
(2) Joey · 05. Juli um 01:54
Selbst dort, wo es möglich ist, wird aktuell oft kein Abstand eingehalten. Die Verantwortlichen im Einzelhandel scheren sich meist nicht darum, ob die Regeln in ihren Läden eingehalten werden und weisen nicht mal Nasenraushänger darauf hin, daß sie ihre Maske nicht wirklich regelkonform tragen. Auch Leute, die auf "Kuschelkurs" gehen, werden nicht darauf hingewiesen, daß das gerade nicht so ganz angemessen ist. Denkt keiner mehr an die Risikogruppen, deren Leben in Gefahr ist?
(1) Volker40 · 05. Juli um 00:10
Sollte er nicht erst einmal diesen Monat abwarten eher er irgendwelche Änderungen ankündigt.
 
Diese Woche
06.08.2020(Heute)
05.08.2020(Gestern)
04.08.2020(Di)
03.08.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News