Berlin (dpa) - Trotz steigender Impfquote müssen sich die Menschen in Deutschland wohl noch viele Monate auf die Einhaltung von Grundregeln zur Corona-Eindämmung wie das Maskentragen in Räumen einstellen. Darauf hat der Chef des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, die Bürger am Freitag ...

Kommentare

(21) Pontius · 25. Juni um 17:59
@16 Da es noch nicht beim letzten angekommen ist, muss es wohl noch immer dabeistehen. Die Ansteckungen finden idR bei engem Kontakt statt und die Wahrscheinlichkeit der Ansteckung hängt eben auch mit der Aufenthaltsdauer zusammen.
(20) gabrielefink · 25. Juni um 15:44
@19 Mag sein. Ich erwarte Menschen, die sich bemühen ihren Job vernünftig zu machen, keine Genies. Fehler machen wir alle.
(19) AS1 · 25. Juni um 15:25
@18 Da sind Deine Erwartungen an öffentliche Institutionen deutlicher niedriger als meine.
(18) gabrielefink · 25. Juni um 15:23
@13 Wer ist in seinem Job schon 100% perfekt? Vor allen, wenn er mit einer neuen Situation konfrontiert wird. Solange dazugelernt und die Infos entsprechend aktualisiert werden, ist für mich alles in Ordnung. Ich erwarte keine Wunder, sondern nur Menschenmögliches, und ein bissel Mitdenken und entsprechend verantwortungsvoll handeln, schadet ja auch niemandem. ;o)
(17) AS1 · 25. Juni um 15:14
Wieder mal eine völlig andere News...was soll das bloß immer...
(16) Moritzo · 25. Juni um 14:47
...Was soll uns diese „passierten gerade in privaten Haushalt“ Feststellung überhaupt sagen? Schließlich leben wir ja alle irgendwie in privaten Haushalten und gehen dort auch unseren Menschlichen Bedürfnissen nach. Zusammen Essen, gemeinsame Bad Benutzung usw. Also warum wird mal wieder der „private Haushalt“ in den Mittelpunkt geschoben. Das ist doch nichts Neues oder etwa doch?
(15) zdlfrank · 25. Juni um 14:47
@13 Stimme dir zu. Vieles nur Stückwerk, weniges mit Sinn und Verstand.
(14) Moritzo · 25. Juni um 14:47
Zitat: Die meisten Ansteckungen passierten gerade in privaten Haushalt. Daneben gebe es zurzeit wenige größere Ausbrüche. Zitat Ende. Es ist doch logisch, dass die meisten Ansteckungen im privaten Haushalten passieren. Allerdings kommt es erst dazu, wenn die Menschen die Viren von Außerhalb mit nach Hause bringen. Also von Arbeit, Schule, Urlaub, Einkaufen, Menschenansammlungen in Hallen, vor Hallen, in öffentlichen Verkehrsmitteln, Flugzeugen. Kurz: Überall wo viele Menschen sind...
(13) AS1 · 25. Juni um 14:29
@11 Es gibt hier keinen Grund, eine Lanze für das RKI zu brechen. Die fachlichen Informationen auf der Website des RKI sind einwandfrei und für jeden zugänglich, aber das ist auch der Job des RKI. Die Außendarstellung allerdings war zu Anfang katastrophal, jetzt mittelmässig, und gewisse PR-GAUs haben heute noch Nachwirkung - ich sage nur Maskenpflicht.
(12) zdlfrank · 25. Juni um 14:28
@9 glaub es weiter. Bleib gesund dabei!!!
(11) gabrielefink · 25. Juni um 14:26
@10 Schon mal was von Weiterbildung gehört? Schon mal was von Aneignen von Fachwissen auch ohne schulischen Abschluss gehört? Außerdem sind bei einem Tierarzt Zoonosen eins seiner Fachgebiete.
(10) zdlfrank · 25. Juni um 14:23
@9 Herr Wieler ist Tierarzt. Schau die das wahre Leben in den Arztpraxen an.... VG
(9) gabrielefink · 25. Juni um 13:29
Seit über einem Jahr wird nur gemeckert, gefordert und kritisiert. Aber alles, was einem nicht in den Kram passt, was Umstände macht und mal ein bisschen Eigenengagement und Verantwortung auch für andere verlangt, wird ignoriert. Glaubt ihr wirklich, das ist in der Summe zielführend und verbessert die Situation? Herr Wieler weiß was er tut und sagt. Es ist sein Job. Was würdet ihr sagen, wenn man so über euch und eure Jobqualitäten spotten würde?
(8) gabrielefink · 25. Juni um 13:22
@5 Schau mal, ob deine Sprache dabei ist <link>
(7) gabrielefink · 25. Juni um 13:18
@4 Die wissenschaftliche Evidenz? Hier: <link> Alle Statistiken und Bewertungen seit dem ersten Tag der Aufzeichnungen (04.03.2020). Und nachdem du das alles durchgelesen hast, kannst du dich hier <link> weiter informieren.
(6) Marc · 25. Juni um 13:08
@4 Ich erkenne keine Panik. Wenn er sich hinstellen würde und würde sagen: "Alles in Ordnung!" und die Zahlen und die Krankenhausbehandlungen würden wieder hochgehen, dann würde gemeckert werden, warum die Leute, die uns warnen sollen nichts getan haben. Anfang 2020 z.B. noch meckerten die AfDler, dass die Bevölkerung besser durch die Politik geschützt werden müsse...wurde getan, daher fordern sie jetzt das Gegenteil...das nenne ich planlos und gefährlich.
(5) Rioba · 25. Juni um 13:03
Grund dafür sei auch das verantwortungsbewusste Handeln der Bevölkerung... Was für ein QUatsch... es ist Sommer, das hat selbst Hr Lauterbach festgestellt und dem Kollegen Streek Recht gegeben. Im Umkehrschluss hiesse es ja, dass ab dem Herbst wieder viele "verantwortungslos" handeln werden. ..... geht davon aus..... rechnet damit - Wie wäre es mal mit sinnvollen Studien, Auswertungen und Aufklärung vor Ort in ALLEN Sprachen!
(3) smailies · 25. Juni um 11:39
@2: Was meinst Du damit? Ach ja, die News ist mal wieder geändert worden. Vorher ging es hier noch um eine "Maskenpflicht für Schüler bis ins Frühjahr 2022" nur zum Verständnis für meinen ersten Kommentar...
(2) Wesie · 25. Juni um 11:25
@1: Was für ein Unfug! Von der Wand bis zur Tapete gedacht... mehr nicht.
(1) smailies · 25. Juni um 11:05
Masken bis 2022 bei Kindern - so sieht also die Förderung des Kindeswohls in Deutschland aus? Ich hoffe nur, dass unsere BIldungsminister dem nicht nachgeben. So ein Irrsinn. Schon die letzten heißen Tage waren mit Maske kaum zu ertragen. Und schwere Verläufe bei dieser Altersgruppe sind so selten, da ist wahrscheinlich die Verletzungsgefahr im Sportunterricht oder auf dem Schulweg um ein Vielfaches größer...
 
Suchbegriff

Diese Woche
26.07.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News