Berlin (dts) - Die von der Großen Koalition für diesen Donnerstag geplante Einführung einer Impfpflicht gegen Masern führt in der Praxis automatisch zu einer Impfpflicht auch gegen weitere Krankheiten. "Für eine Impfung gegen Masern stehen in Deutschland derzeit nur Impfstoffe zu Verfügung, die ...

Kommentare

(9) Mehlwurmle · 14. November um 09:51
Die Impfpflicht ist richtig und wichtig. Allerdings zeigt sich angesichts der offenen Fragen, dass hier mal wieder ein handwerklich schlechtes Gesetz gemacht wurde. Bei den angedrohten Bußgeldern sehe ich eher die Gefahr, dass es ins Leere läuft, da ja oftmals in den entsprechenden Milieus eh nichts zu holen ist. Kinder wegnehmen ist da eine Option, die man schon im Hinblick auf "Kindswohlgefährdung" nicht außer Acht lassen sollte.
(8) LordRoscommon · 14. November um 07:32
@7: Aus meiner jahrzehntelangen Erfahrung: Nichts fürchten Idioten-Eltern mehr als "Kinder weg". Das stellt sie vor allen Bekannten und Verwandten bloß, ist das amtliche Siegel, dass sie schlechte Eltern sind. Das ist keine Frage des Einkommens, gilt für Hartz4ler wie für Millionäre.
(7) Joywalle · 14. November um 07:17
@6 ...straft Kinder ist aber abstrakt. Das würde ja bedeuten, dass es tatsächlich nur für die Kinder verwendet wird. Die Pauschalstrafe Summe X würden die dann letztlich auch unter Verwendung des Kindergeldes zahlen. Also das ist irgendwie wie linke Tasche, rechte Tasche.
(6) LordRoscommon · 14. November um 07:12
@5. Kindergeld kürzen/streichen trifft/straft die Kinder, die nix dafür können. Kinder wegnehmen trifft/straft die Eltern, die was dafür können und sich offensichtlich nicht um die Kinder kümmern, die's verbockt haben.
(5) Joywalle · 14. November um 07:06
@4 Na ja, Kinder wegnehmen ist schon heftig. Es gibt sicher davor auch zielführende Maßnahmen, die man treffen kann, z.B. Kindergeld kürzen oder streichen.
(4) LordRoscommon · 14. November um 07:02
@3: Androhung von 50.000 € Bußgeld, wenn das Kind bis zum Schulantritt nicht geimpft ist - fertig. Abgesehen davon, dass man solch idiotischen Eltern die Kinder wegnehmen muss, bevorsie die Kinder anderweitig umbringen. Mit fehlt jedes Verständnis für dieses Pack, dass seine Kinder wg. saublöder YouTube-Videos verrecken lassen will. Mir fehlt auch jedes Verständnis für YouTube, das diesen Dreck nicht löscht.
(3) Joywalle · 14. November um 06:47
Ich bin mit Impfpflicht aufgewachsen, und das war gut so. Völlig idiotisch, darauf zu verzichten, verantwortungslos obendrein. Als die Medizin noch nicht soweit war, wurden ganze Landstriche von Seuchen ausgerottet. Schutzimpfung allerdings als Bedingung für eine Einschulung zu machen, da beisst sich die Katze in den eigenen Schwanz. dann klappt es nicht mehr mit der Durchsetzung der allgemeinen Schulpflicht. Dann lassen Spinner ihre Kinder nicht impfen, damit die nicht zur Schule müssen. Toll.
(2) Pontius · 14. November um 06:42
Da hätte der Spahn aber auch vorher dran denken können. Hätte die Diskussion wohl etwas verringert. Die Impfgegner wären trotzdem dagegen aufgesprungen.
(1) LordRoscommon · 14. November um 06:32
Na und? Die anderen Impfungen sind auch wichtig. Röteln in der Schwangerschadt töten das werdende Kind. Ich kann diese ganzen "impformier dich"-Idioten nicht mehr hören, die sollen sich gefälligst auf ne Insel verziehen, wo sie unter sich sind und niemand anderen anstecken können. Dann können sie sich fröhlich gegenseitig anstecken und Darwins Lehre wird zeigen, wie wenige übrig bleiben. Hoffentlilch steht der Wind günstig, damit wir den Verwesungsgestank nicht abkriegen.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News