Mahershala Ali: Dunkelhäutige Schauspieler haben es schwerer

(BANG) - Mahershala Ali ist überzeugt, dass Afro-Amerikanische Schauspieler weniger Chancen haben.

Der Oscarpreisträger schaffte seinen Karrieredurchbruch mit seiner Rolle des Remy Danton in 'House of Cards'. Dank diesem Job, so ist der Star überzeugt, gaben ihm die anderen Casting-Direktoren erst eine Chance. Im Gespräch mit 'heat' erzählte er: ''Ich ging jahrelang zu Castings, zu gebuchten Auftritten, ergatterte beinahe Jobs und sammelte einige Kontakte im Business - Leute, die mich casten wollten, aber ich war noch nicht bekannt genug. 'House of Cards' erlaubte es den Leuten schließlich, mich zu casten. Es kann frustrierend sein. Ganz ehrlich, Afro-Amerikaner werden nicht gecastet, weil sie Potenzial haben. Ich hoffe, dass ich nun in der Lage bin, die Art von Arbeit tun zu können, die ich schon seit langer Zeit machen möchte. Ich habe jahrelang immer nur die eine Rolle gespielt, die Nebenrolle der Nebenrolle. Jetzt kann ich endlich die Hauptrolle spielen!''

Der 45-Jährige ist momentan als Wayne Hays in 'True Detective' zu sehen, einer Rolle, die ursprünglich für einen weißen Schauspieler geschrieben wurde. Mahershala überredete jedoch den Serienschöpfer Nic Pizzolato, dass es besser funktionieren würde, wenn die Figur von einem dunkelhäutigen Darsteller gespielt werde: ''Ich dachte, es wäre aus narrativer Sicht interessanter, einen schwarzen Ermittler zu sehen, der 1980 [...] im Süden der USA Kriminalfälle versucht zu lösen.''

Film
30.03.2019 · 07:00 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
20.02.2020(Heute)
19.02.2020(Gestern)
18.02.2020(Di)
17.02.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News