Mafia 2 Definitive Edition – Review – In Empire Bay hat die Mafia das sagen

Im August 2010 kam der Nachfolger des erfolgreichen Gängstertitel ‘Mafia’ raus. Und due lege mit Mafia 2 noch einmal eine große Schippe Mafiosi drauf, um einen weiteren Teil mit einer genauso tiefen Story zu liefern, wie es der Erste getan hat. Nun wird der aktuelle Trend, Klassiker von früher in ein überarbeitetes Gewand zu stecken und in einer Remastered Versionen erneute auf dem Markt zu bringen um einen weiteren Titel erweitert. Mit der Mafia 2 – Definitive Edition bekommen wir nun von 2K, Hanger 13 und D3T Limited auch diesen erfolgreichen Klassiker in einem neuem optisch, neu eingekleideten Look zurück.

Das Spielgeschehen soll dabei aber völlig unberührt bleiben, um euch die Geschichte des Originals erneut erleben zu lassen.

Im Gepäck hat die Version nicht nur das eigentliche Mafia 2, sondern auch allerhand zusätzlichen Inhalt wie Side Storys und weitere Extras um euch noch mehr Tiefe und Zusatzinformationen zu anderen Charakteren zu bringen.

Hierzu später mehr, denn wir wollen uns erst einmal das Hauptspiel anschauen…

Bei der Wahl des Schwierigkeitsgrades stehen uns wie gewohnt die drei Standard Stufen Leicht, Normal und Schwer zur Verfügung. Wählt den für euch geeigneten Grad und stürzt euch ins Amerika der 40er Jahre. Um aber an alle freischaltbaren Extras zu gelangen müsst ihr letztendlich ‘Schwer’ wählen… aber wer sagt denn, dass man das Game nur einmal spielen kann.

Unsere Geschichte startet in Empire Bay, einer fiktiven Stadt in American wo Vito Scaletta seine Geschichte erzählt wie er als kleiner Junge mit seiner Familie von Italien nach Amerika auswanderte. In Amerika angekommen hält sich die Familie mehr schlecht als Recht über Wasser und Vito kommt langsam in fragwürdige Kreise. Bei einem Einbruch, zusammen mit einem besten Freund Joe wird er geschnappt und wird als Ersatz für eine Haftstrafe mit der Army zur Invasion nach Italien geschickt um gegen Mussolini und seine Besatzer zu kämpfen.

Ab hier stürzen wir uns ins erste Kapitel, wo uns im Rahmen eines Tutorial die Steuerung näher gebracht wird. Wir kämpfen uns mit unseren verbündeten über einen Marktplatz bis in ein Gebäude wo wir uns Raum für Raum durchackern. Als wir plötzlich überrannt werden und unsere Niederlage nahezu unvermeidlich scheint, taucht ein Panzer auf auf dem ein angesehener Mafiosi eine Rede zu Besten gibt und die Besatzer daraufhin ihre Waffen niederlegen.

Mit einer Schussverletzungen wird Vito zurück in die amerikanische Heimat geflogen, um sich zu erholen, die Wiedereinberufung stets im Hinterkopf… 

Durch seinen alten Freund Joe Barbaro der ihn schon am Bahnhof erwarte bekommen wir auf nicht ganz legalem Weg an ein paar Papiere die uns die Armee vom Hals halten soll, um ein neues Leben zu starten.

Angekommen bei seiner Mutter erfährt Vito, dass die Zeiten hier ebenfalls nicht so rosig war und die Familie von Schulden des verstorbenen Vaters verfolgt werden. Die Suche nach einem Job hat also höchste Prioritäten… aber mit 20$ die Woche lassen sich die 2000$ Schulden nicht so ohne weiteres begleichen, Voralpen nicht, wenn täglich neue Erinnerungen des Kredithaies gesendet werden. Eine Alternative muss gefunden werden. Joe stellt uns ein paar seiner “Geschäftskollegen” vor und bekommen die Chance das Geld so auf kürzerem Weg zu bekommen… Ehrlichkeit währt am längsten… aber das notwendige Geld ist auf diesem Wege nicht zu bekommen. So gelangen wir immer tiefer in die Strukturen der Mafia und arbeiten uns von den kleinen Autodiebstählen hoch…

Soviel zum Beginn euer Geschichte mit Vito Scaletta, weiter gehen die Spoiler nicht, ihr sollt es ja selber erleben.

Das Spiel bietet eine sehr tiefe und dichte Atmosphäre. Die Geschichte wie auch die Verwicklungen bauen sich nach und nach auf bis wir uns schließlich im Netz der Mafia wiederfinden und uns hier selbst einen Namen machen. Die Charaktere und deren Antrieb sind auch sehr schlüssig und fügen sich sehr schön in den jeweiligen Situationen und Strukturen ein.

Die Stadt, Empire Bay steht uns offen, dass wir unsere eigenen Wege gehen. Das “Open World” Konzept hört sich gut an, ist aber leider nur Fassade… denn bis auf freie Fahrt zwischen den Missionen hat Empire Bay leider keine Nebenmissionen zu bieten… den ein oder anderen Laden zum einkaufen oder ausrauben mal abgesehen.

Als zusätzliche Inhalte stehen uns 3 Nebenstorys zur Verfügung die damals als DLC zur Verfügung standen und uns ein paar weitere Spielstunden Mafia mit mehr Infos und Hintergründen liefert. Diedrei zusätzlichen Inhalte sind komplett losgelöst von der eigentlichen Hauptstory und geben euch die Möglichkeit in diesen Nebenmissionen neue Schauplätze zu entdecken, einen Platz in Bestenlisten und Trophäen zu erspielen.

  • The Betrayal of Jimmy
  • Jimmy’s Vendetta
  • Joe’s Adventure

Die optische Überarbeitung steht dem Titel sehr gut, der Charme des Originals wird nahezu unverfälscht in die aktuelle Zeit gebracht. Klar dürfen wir hier kein bombastisch überladenes Grafikwunder erleben, aber die neuen und überarbeiteten Texturen und Objekte bringen frischen Wind in den Klassiker von 2010. Allen Charaktermodellen wurden ein zeitgemäßes Facelift verpasst, sind aber noch ganz klar als die Charaktere des Originals erkennbar. Leider ist die Vielfalt von Charaktermodellen für Statisten und Randfiguren recht übersichtlich und so sehen wir des Öfteren die gleichen Gesichter.

Die Steuerung war zu seiner Zeit zwar durchaus spielbar, aber kleine Schwächen in der Tastenbelegung sind auch in der Definitive Edition geblieben. Nach ein paar Missionen hat man sich aber auch an so manche kleine Bugs gewöhnt. Als Beispiel ist die Anlehnung, wenn man an einer Tür in Deckung geht, hier kann auch mal in die falsche Richtung vom System angenommen werden.

Die Gegner KI lässt einen von Zeit zu Zeit auch etwas schmunzeln, wenn zwar ein Auto als Deckung ausgewählt wurde, sich dabei aber auf der falschen Seite stehen und uns den Rücken zu drehen… 

Mafia 2 Definitive Edition ist erhältlich für PlayStation 4 (PS4), Xbox one, PC und wird ebenfalls Teil der für August angekündigten Mafia Trilogie.

Mafia 2 Definitive Edition – Review – In Empire Bay hat die Mafia das sagen
6
Grafik
6
Sound
5.5
Steuerung
7
Spiele Spaß
7
Preis Leistung
Gesamtwertung 6.3 / 10
Unser Fazit
Mafia 2 Definitive Edition ist eine optische Aufwertung des Originals aus 2010, ohne dabei den Charme von früher zu verlieren. Voll gepackt mit weiteren Inhalten ist dieses Remastered nicht nur was für Neu-Mafiosi, sondern birgt genug Inhalt für Wiederholungstäter. Nehmt euren Hut, ladet die Maschinengewehre und macht euch einen Namen im Netz der Mafia von Empire Bay.
Gaming / PC-Computer / PlayStation / Tests / Xbox / 2K / D3T Limited / Hanger 13 / Mafia 2 / Mafia 2 Definitive Edition / Pc / Playstation 4 / PS4 / Remastered / Review / Test / Xbox one
[topgamingnews.de] · 29.06.2020 · 16:48 Uhr
[1 Kommentar]
 

Esken skeptisch zu Schulbetrieb ohne Abstandsgebot

Schulbetrieb
Berlin (dpa) - Die SPD-Vorsitzende Saskia Esken hat Bedenken zu einem Schulunterricht ohne Abstandsgebot […] (07)

SAMSUNG Galaxy S20 inkl. 18GB LTE AllnetFlat (Telekom) für ...

Bei MediaMarkt gibt es das SAMSUNG Galaxy S20 inkl. 18GB LTE AllnetFlat (Telekom) für 34,99€/Monat. Details Surfen: 18GB Internet-Flatrate (Mit bis zu 21.6 MBit/s) Telefonieren: Flatrate in alle […] (03)
 
 
Diese Woche
13.07.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News