Macron will bei Gipfel Grundsatzdebatte über die Nato

Nato-Symbol
Foto: Maurizio Gambarini/dpa
Ärmelabzeichen mit dem Symbol der Nato.

Paris/Brüssel (dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron legt bei seiner Nato-Kritik nach und fordert eine Grundsatzdebatte beim Gipfel des Bündnisses Anfang Dezember in London.

Dort müsse auch über den Sinn der westlichen Allianz gesprochen werden, hieß es am Wochenende aus dem Präsidialamt in Paris. In der Europäischen Union will Macron den gegenseitigen militärischen Beistand stärken - offensichtlich um die Union unabhängiger vom Schutz der Nato zu machen. Deutschland reagiert nach wie vor kühl auf Macrons Drängen.

Macron hatte der Nato kürzlich den «Hirntod» bescheinigt. Es gebe bei strategischen Entscheidungen keine Koordinierung zwischen den USA und anderen Nato-Partnern, sagte er dem «Economist». Er forderte mehr europäische Eigenständigkeit und warnte, die USA seien kein zuverlässiger Partner mehr. Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte Macrons Äußerungen als überzogen zurückgewiesen.

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer ging am Wochenende ihrerseits auf Distanz zu Macron. Zwar sei man sich einig, dass Europa stärker militärisch zusammenarbeiten müsse, sagte die CDU-Chefin der «Welt am Sonntag». Aber: «Die Franzosen streben eine starke europäische Zusammenarbeit an, um die Nato zu ersetzen.» Ihr gehe es hingegen um europäische Handlungsfähigkeit und die Stärkung des europäischen Pfeilers der Nato.

Macron hat keinen Ausstieg aus der Nato angekündigt, wie sein Umfeld betont. Doch hatte er im «Economist» gesagt, aus seiner Sicht habe Europa die Fähigkeit, sich selbst zu verteidigen, unter anderem wegen der starken französischen Streitkräfte. Die Koordinierung und Verzahnung der militärischen Zusammenarbeit auf EU-Ebene kommt allerdings bisher nur in kleinen Schritten voran.

Mit seiner Initiative zur Stärkung der militärischen Beistandsklausel im EU-Vertrag setzt Macron nun an einer weiteren Stelle an. In Artikel 42.7 heißt es: «Im Falle eines bewaffneten Angriffs auf das Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaats schulden die anderen Mitgliedstaaten ihm alle in ihrer Macht stehende Hilfe und Unterstützung». Die Klausel wurde erst einmal aktiviert: von Frankreich selbst nach den Terroranschlägen von Paris 2015.

Nach einem Bericht der «Welt am Sonntag» schlägt Paris in einem Arbeitspapier vor, «die Operationalisierung» der Klausel zu verbessern. Damit solle sichergestellt werden, «dass jedes EU-Land, unabhängig von der Größe seines militärischen oder diplomatischen Netzwerks Artikel 42.7 reibungslos und rechtzeitig aktivieren kann».

Der Europäische Auswärtige Dienst soll im Fall eines Angriffs auf einen EU-Staat «Koordinationsdrehscheibe» für Unterstützungsleistungen aus anderen EU-Ländern werden. Zudem sollten die EU-Staaten in Krisenübungen Fähigkeitslücken finden und prüfen, ob die Klausel beispielsweise auch bei Cyberattacken oder sogenannter hybrider Kriegsführung gilt.

Der Deutschen Presse-Agentur liegt das französische Papier ebenfalls vor. Nach Angaben von Diplomaten wurde es von anderen EU-Staaten zunächst zurückhaltend aufgenommen - vor allem von jenen, die bei der kollektiven Verteidigung weiter vor allem auf die Nato setzen wollen. Dennoch soll der Auswärtige Dienst eine Analyse zum Thema erstellen.

Die Nato will am 3. und 4. Dezember in London ihr 70-jähriges Bestehen feiern. Die Treffen sind jedoch durch die unstete Außenpolitik von US-Präsident Donald Trump inzwischen unberechenbar. 2018 war ein Nato-Gipfel nur knapp einem Eklat entgangen, als Trump hinter verschlossenen Türen drohte, sein «eigenes Ding» zu machen.

Zur Vorbereitung des Gipfels treffen sich die Nato-Außenminister diese Woche in Brüssel. Macron plant zudem vor dem Gipfel Gespräche mit Merkel sowie Trump und dem britischen Premier Boris Johnson.

Verteidigung / Nato / Emmanuel Macron / Spitzentreffen / Frankreich / Deutschland / USA
17.11.2019 · 16:26 Uhr
[2 Kommentare]

Top-Themen

07.12. 14:04 | (00) Feuerwehr kämpft bei Sydney gegen «Megafeuer»
07.12. 14:03 | (00) Israel zu Atomstreit mit Iran: Letzte Option Bombardierung
07.12. 13:54 | (00) Polizei sichert 3300 Datenträger in Missbrauchsfall
07.12. 13:45 | (00) Lebensmittel-Tafeln bekommen immer mehr Zulauf
07.12. 13:33 | (00) Tonieboxen-Gründer wollen 2020 in die USA expandieren
07.12. 13:27 | (03) Stegner und Müller künftig nicht mehr im SPD-Vorstand
07.12. 13:02 | (05) TV-Rechte: DFL will Fans nicht mehr als zwei Abos zumuten
07.12. 12:50 | (02) Wanderer in den Alpen tödlich verunglückt
07.12. 12:49 | (00) Irak:  16 Tote durch Schüsse bei Protest gegen die Regierung
07.12. 12:41 | (00) Tödlicher Großbrand in slowakischem Hochhaus
07.12. 12:25 | (06) Maas scheitert in erstem Wahlgang bei SPD-Vorstandswahl
07.12. 12:24 | (09) Opfer von Gruppenvergewaltigung in Indien ist tot
07.12. 12:16 | (00) Bericht: Todesschütze in Florida veröffentlichte Manifest
07.12. 12:14 | (04) Tafel-Chef warnt vor höheren Preisen für Lebensmittel
07.12. 11:40 | (07) SPD rutscht nach Entscheidung für neue Parteispitze ab
07.12. 11:40 | (03) Kühnert: GroKo-Aus ist weiter "ernsthafte Option"
07.12. 11:22 | (06) Dreyer: «Wir wollen Hartz IV hinter uns lassen»
07.12. 11:20 | (01) SPD rutscht nach Entscheidung für Spitzen-Duo in Umfrage ab
07.12. 11:08 | (04) Klimagipfel in Madrid geht in entscheidende Woche
07.12. 11:06 | (00) Fall Bergisch Gladbach: Ermittlungen in neun Bundesländern
07.12. 10:49 | (05) Bundesnetzagentur warnt vor Spionen im Kinderzimmer
07.12. 10:39 | (00) Klimamarsch in Madrid - Gipfel geht in entscheidende Woche
07.12. 10:37 | (04) Merkel: Deutschland wird Beitrag zu klimaneutralem Europa leisten
07.12. 10:19 | (01) SPD-Parteitag geht weiter - Müller wirbt für mehr Risiko
07.12. 10:13 | (24) Forsa: SPD sinkt auf elf Prozent
07.12. 09:54 | (02) Bär gegen Nutzung sensibler Daten von Kindern zu Werbezwecken
07.12. 09:41 | (02) Heil: «Ich will keinen Stillstand in dieser Koalition»
07.12. 09:30 | (02) DIHK-Chef lehnt Aufgabe der Schwarzen Null ab
07.12. 09:18 | (07) Finanzunterlagen: Trump zieht erneut vor Oberste Gericht
07.12. 09:04 | (08) Forderung aus den Niederlanden: Ausgehverbot für Katzen wegen Vogelschutz
07.12. 09:04 | (02) VZBV will unabhängige Qualitätskontrollen für die Bahn
07.12. 08:46 | (01) Ex-Präsident Morales für Gesundheitscheck nach Kuba gereist
07.12. 08:43 | (10) Tafeln verzeichnen immer mehr Kunden
07.12. 08:32 | (07) Riexinger verlangt von SPD "linke Perspektive"
07.12. 08:25 | (07) Weißes Haus fordert Ende des Amtsenthebungsverfahrens
07.12. 08:17 | (02) Elon Musk nach Pädophilie-Äußerung freigesprochen
07.12. 08:16 | (07) Ifo-Chef warnt vor SPD-Forderungen nach mehr Staatsausgaben
07.12. 07:41 | (04) Robbie Williams wünscht sich Nummer-1-Album zu Weihnachten
07.12. 07:39 | (00) Verbraucherzentralen fordern Nachbesserungen beim Klimapaket
07.12. 06:42 | (01) SPD rüstet sich für Verhandlungen mit Union
07.12. 06:40 | (01) Karliczek ruft zu Beteiligung an Krebs-Umfrage auf
07.12. 05:00 | (09) Lebkuchen-Hersteller Lambertz leidet unter Trumps Strafzöllen
07.12. 05:00 | (06) Söder bei Bundesbürgern beliebt wie nie
07.12. 05:00 | (00) Hoher Kinderanteil unter Asylbewerbern
07.12. 04:50 | (00) Fünf Verletzte bei Unfall mit Polizeiauto
07.12. 04:03 | (01) Tafeln warnen vor Ruf nach höheren Lebensmittelpreisen
07.12. 04:01 | (01) USA stufen Drogenkartelle doch nicht als Terrorgruppen ein
07.12. 03:59 | (01) US-Gericht stoppt Hinrichtungen auf Bundesebene vorerst
07.12. 03:12 | (03) Finanzunterlagen: Trump zieht erneut vor Supreme Court
07.12. 03:06 | (01) Großer Klimamarsch in Madrid mit Greta Thunberg
07.12. 02:42 | (00) Wieder Streiks in Frankreich gegen die Rentenreform erwartet
07.12. 02:21 | (00) SPD setzt Bundesparteitag fort:  Sozialstaat im Mittelpunkt
07.12. 02:06 | (01) Nie benutztes Videospiel für Rekordsumme versteigert
07.12. 01:03 | (02) Elon Musk nach Pädophilie-Stichelei freigesprochen
07.12. 01:00 | (00) Soziale Netzwerke sollen Kinderpornos selber melden
07.12. 01:00 | (00) Robbie Williams lässt an Weihnachten den "Macho raushängen"
07.12. 01:00 | (03) Gutachten: Mietendeckel verstößt mehrfach gegen Grundgesetz
07.12. 00:07 | (00) TV-Debatte im Wahlkampf: Corbyn erhöht Druck auf Johnson
07.12. 00:00 | (01) Hypovereinsbank verteidigt Stellenabbau
07.12. 00:00 | (00) Kitakosten steigen um jährlich zwei Milliarden Euro
07.12. 00:00 | (00) Verfassungsschutz hatte Amri-Drohvideos früher als bekannt
07.12. 00:00 | (01) Ukraine stellt Forderungen an Russland
07.12. 00:00 | (11) Ex-Umweltminister Töpfer wirft Greta Panikmache vor
06.12. 23:04 | (03) Bericht: Ukrainischer Oligarch in Deutschland festgenommen
06.12. 23:02 | (01) Tote durch Schüsse bei Anti-Regierungs-Protesten im Irak
06.12. 22:24 | (02) 1. Bundesliga: Hertha unentschieden in Frankfurt
06.12. 22:08 | (02) US-Börsen im Plus - Trump feiert Höchststände
06.12. 21:49 | (37) Thunberg ruft UN-Klimagipfel zu konkreten Ergebnissen auf
06.12. 21:44 | (00) Klingbeil bleibt SPD-Generalsekretär
06.12. 21:11 | (08) SPD-Parteitag lehnt Antrag zu Ausstieg aus GroKo ab
06.12. 21:05 | (00) Klingbeil mit 79,9 Prozent als SPD-Generalsekretär wiedergewählt
06.12. 20:58 | (11) Wirtschaftsweiser Schmidt fordert höhere CO2-Steuer
06.12. 20:58 | (01) Zehntausende beim Klimamarsch in Madrid
06.12. 20:56 | (02) Bayern: Kritik an Staatsgemäldesammlungen wegen Sicherheitsmängeln
06.12. 20:54 | (00) Neue SPD-Chefs stellen Koalition infrage
06.12. 20:50 | (01) JU-Chef Kuban sieht Kühnerts Wahl auch positiv
06.12. 20:37 | (01) Heizlüfter im Kofferraum - Auto und Lagerhalle brennen
06.12. 20:34 | (01) Kühnert, Heil und Geywitz zu SPD-Vizechefs gewählt
06.12. 20:28 | (03) 2. Bundesliga: Bielefeld unentschieden - HSV verliert
06.12. 20:21 | (05) Dämpfer für Kühnert bei SPD-Stellvertreterwahl
06.12. 20:11 | (00) SPD-Parteitag: Serpil Midyatli bekommt bei Stellvertreterwahl meiste Stimmen
06.12. 20:06 | (01) Ukrainischer Oligarch in Niedersachsen festgenommen
06.12. 20:03 | (12) Frankreichs Regierung verteidigt Rentenpläne
06.12. 19:49 | (02) Parteifreunde kritisieren von der Leyens "Green European Deal"
06.12. 19:27 | (04) Neuer Ärger für Wirecard
06.12. 19:21 | (01) Klimamarsch in Madrid begonnen
06.12. 19:12 | (02) Bericht: Verdächtiger des Georgier-Mords womöglich gefährdet
06.12. 19:01 | (01) Linksschwenk der SPD - doch die GroKo hält noch
06.12. 18:34 | (02) SPD-Parteitag stimmt gegen GroKo-Aus
06.12. 18:33 | (00) SPD bleibt vorerst in großer Koalition - Gespräche mit Union
06.12. 18:23 | (00) SPD-Parteitag stimmt mit breiter Mehrheit für Leitantrag - Änderungsanträge der ...
06.12. 18:13 | (00) Hohe Opferzahl bei Brand in Lehrgebäude in Odessa vermutet
06.12. 18:03 | (30) Merkel warnt in Auschwitz vor Antisemitismus und Hassreden
06.12. 18:00 | (02) MIT-Ökonom: Wiederwahl Trumps "wäre Anfang vom Ende" von US-Demokratie
06.12. 18:00 | (00) München ist Nummer eins beim Weihnachtsshoppen
06.12. 18:00 | (02) Gutachterkosten für Pkw-Maut: Scheuer mauert
06.12. 18:00 | (00) Kosmetik aus Onlinehandel wird kaum kontrolliert
06.12. 18:00 | (01) Umweltministerium bezweifelt Erfüllung der Klimaziele im Verkehrssektor
06.12. 18:00 | (00) Finanzämtern fehlen Daten für Grundrente
06.12. 18:00 | (00) Umfrage: Mehrheit der Schüler hält Lehrkräfte für digitale Anfänger
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News