Rom (dpa) - Bei der ersten Privataudienz eines Bundesaußenministers beim Papst seit fast 20 Jahren hat Heiko Maas auch das heikle Thema sexueller Missbrauch in der katholischen Kirche angesprochen. Man habe über die Verantwortlichkeiten in der katholischen Kirche auch in Deutschland geredet, sagte ...

Kommentare

(6) bangbuex51 · 13. Mai um 01:47
autsch, ich hatte eben einen geistigen aussetzer und verwechselte maas mit maaßen. schweres schleudertrauma, hätte mich fast aus dem fenster gestürzt. hätte ich mir vermutlich wehgetan.
(5) sumsumsum · 12. Mai um 22:30
hauptsache die tauschen da nicht ihre persönlichen erfahrungen aus^^
(4) Platon999 · 12. Mai um 20:02
Unser Heiko in seinen Kommunionsanzügen muss aufpassen, dass er im Vatikan nicht richtig rangenommen wird!
(3) MrBci · 12. Mai um 09:32
@2 korrekt
(2) KonsulW · 12. Mai um 09:23
Da kommt doch nichts bei rum.
(1) Emelyberti · 12. Mai um 07:21
Ja,Maas redet,der Papst hält sich wohlweislich bedeckt,dann wird die Öffentlichkeit informiert mit dem Satz:"Es war ein konstruktives und "anregendes" Gespräch.Wenn das Thema nicht so traurig wäre,könnte ich ganz laut meine Verachtung zum Ausdruck bringen.
 
Suchbegriff