Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas ist wegen eines Defekts am Regierungsflieger mit einem Truppentransporter der Bundeswehr nach Moskau geflogen. Die eigentlich vorgesehene Maschine musste wegen einer kaputten Befestigungsschelle in einem Hydrauliksystem in die Reparatur. Zu einer ...

Kommentare

(11) ausiman1 · 21. August um 21:32
Soll er nächstesmal ein Boot nehmen dann kommt er sicher an , oder auch nicht wenn es die Gorch Fock ist dann hat er das gleiche Problem LOL
(10) flapper · 21. August um 19:43
sind sie da am üben
(9) crochunter · 21. August um 19:31
@7 BER stand bei uns beim Check-in nach Moskau am Sonntag zumindest schon auf dem Absperrband^^
(8) Ronald45 · 21. August um 18:26
@ 7 schaust Du hier <link>
(7) dicker36 · 21. August um 18:22
@3 Es gibt Linienflüge nach Moskau? Vielleicht auch noch vom BER.
(6) alina19 · 21. August um 18:15
Ach der Arme.
(5) Shoppingqueen · 21. August um 18:13
Alternativ kann er auch den Zug nehmen...
(4) Achimkirchner · 21. August um 18:12
was ist denn so verwerflich daran, wenn er fliegt.
(3) flapper · 21. August um 18:09
kann er nicht nen Lienenflieger nutzen - würde einiges sparen
(2) Friedrich1953 · 21. August um 18:04
So kann man eine Lachnummer nach der anderen einfahren! Das Hochtechnologieland Deutschland hat keinen funktionierenden Regierungsflieger!
(1) storabird · 21. August um 18:01
Hab mich schon gewundert wo die Defekte bleiben.
 
Diese Woche
16.09.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News