Maas hofft nach US-Wahl auf "transatlantischen Neuanfang"

Berlin (dts) - Außenminister Heiko Maas (SPD) setzt nach der US-Präsidentschaftswahl auf einen "transatlantischen Neuanfang". Es sei gut, dass es endlich klare Zahlen gebe, sagte Maas dem "Spiegel". Man freue sich auf die Zusammenarbeit mit der nächsten Regierung der Vereinigten Staaten.

"Viele internationale Herausforderungen werden wir nur gemeinsam lösen. Wir wollen in diese Zusammenarbeit investieren, für einen transatlantischen Neuanfang, einen New Deal", so Maas. Der SPD-Politiker hofft auch auf eine Stärkung der Rolle des US-Außenministeriums. "Die internationale Zusammenarbeit mit den USA hat in den vergangenen Jahren darunter gelitten, dass in der US-Administration das Personal oft rasch wechselte", sagte er. Im State Department habe es immerhin seit 2018 Kontinuität gegeben, mit seinem US-Amtskollegen Mike Pompeo habe er persönlich gut zusammenarbeiten können, so Maas. "Von Trumps Sicherheitsberatern kann man das allerdings nicht sagen."
Politik / DEU / USA / INT / Weltpolitik
08.11.2020 · 11:38 Uhr
[4 Kommentare]
 

Corona: Nur an Weihnachten ist etwas mehr Kontakt erlaubt

Angela Merkel
Berlin (dpa) - Die strengen Beschränkungen für persönliche Kontakte werden im Kampf gegen die Corona- […] (39)

Künstliche Intelligenz sicher gestalten: KI-Zertifizierung “Made in Germany”

Im Beisein von NRW -Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart haben Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik ( BSI ), und Prof. Dr. Stefan Wrobel, Leiter des […] (00)
 
 
Diese Woche
26.11.2020(Heute)
25.11.2020(Gestern)
24.11.2020(Di)
23.11.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News