Lyft-Aktie gewinnt: Analyst stuft Lyft hoch

Analyst schätzt Lyft neu ein

Der Analyst Shyam Patil von Susquehanna Financial stuft in seiner Lyft-Aktienanalyse den Titel von "neutral" auf "positiv" hoch und hebt das Kursziel von 57,00 auf 80,00 US-Dollar an. Ausschlaggebend für seine optimistische Einschätzung ist die Tatsache, dass der Börsengang des Rivalen Uber nun kein großes Thema mehr sei, und seine Erkenntnis, dass er Lyfts Ansatz zur Senkung seiner Versicherungskosten anfangs möglicherweise falsch interpretiert hat. "Da der US-Markt für Mitfahrgelegenheiten immer rationaler wird, Lyft eindeutige Beweise für die Hebelwirkung von Marketing und Versicherungskosten aufweist und der Börsengang von Uber aus dem Weg ist, ist es an der Zeit, die Aktie zu kaufen", sagte Shyam Patil in einer Mitteilung an die Anleger.

Gewinnchancen für Lyft

Als Patil kurz nach dem Börsengang im März über Lyft schrieb, sagte er, die Versicherungskosten und die Wachstumsrate des Unternehmens bei den aktuellen Werbeausgaben seien zwei Schlüsselfaktoren, die er bei der Beurteilung berücksichtigte, ob das Unternehmen jemals einen Gewinn erzielen könne. Zu dieser Zeit gab die Firma 30 Prozent ihrer Einnahmen pro Fahrt für Versicherungskosten aus und konnte bloß mit sinkenden Marketingausgaben ein positives Zeichen setzen. Jetzt, so glaubt Patil, habe Lyft "eindeutige Beweise für die Hebelwirkung von Marketing und Versicherungskosten" vorgelegt, einschließlich jüngster Initiativen des Unternehmens wie der verbesserten Schadensabwicklung. "Angesichts der im Vergleich zu Uber kürzeren operativen Historie sind wir der Ansicht, dass Lyft in den nächsten Quartalen reichlich Gelegenheit hat, die Kosten zu senken", schrieb er in der Mitteilung.

Lyft schneidet im Vergleich gut ab

Die Lyft-Aktien stiegen am Dienstag um 2,3 Prozent auf 58,07 US-Dollar. Die Aktie hat sich seit dem Tiefststand vom 13. Mai von 48,15 US-Dollar etwas erholt, liegt aber weiterhin deutlich unter dem Ausgabepreis von 87,24 US-Dollar pro Aktie. Im Großen und Ganzen sieht Patil dennoch großes Potenzial für Lyft auf dem Mitfahrgelegenheiten-Markt und glaubt, dass das Unternehmen eine "starke Nr. 2-Marktpräsenz" mit etwa 40 Prozent des US-Mitfahrermarktes hat. Im Vergleich zu Uber habe Lyft darüber hinaus ein saubereres Modell, das den Anlegern mehr Optionen biete und so als Anlage attraktiver ist.

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 12.06.2019 · 16:19 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
26.06.2019(Heute)
25.06.2019(Gestern)
24.06.2019(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News