New York (dpa) - Nach der Häufung dubioser Lungenerkrankungen in Folge der Benutzung von E-Zigaretten gibt es in den USA nun den ersten Todesfall. Am Donnerstag sei dem Gesundheitsministerium im Bundesstaat Illinois der Tod eines Erwachsenen gemeldet worden, der zuvor eine solche Zigarette benutzt ...

Kommentare

(19) Kupke · 12. September um 10:46
Vieles davon ist noch Spekulation. Die giftige Bestandteile der herkömmlichen Zigaretten und deren Wirkungen sind weitgehend bekannt. Bei den e-zigaretten wird die Erkenntnisgewinnung wohl andauern. Als ex-raucher mit BMI <30 würde stimme ich @3 zu, wohin soll das ganze sonst führen? Krankenkassenstasi soll wohl nicht das Ziel sein.
(18) Realfleet · 28. August um 00:45
@13 Luft atmen ist auch nicht gesund, so verdreckt wie die teilweise ist.
(17) Sternensammler · 25. August um 10:50
Wer raucht, dampft oder shisha't weiß doch dass er erkrankt und gegebenenfalls stirbt und geht das Risiko doch auch sehendes Auges ein - Ist doch gut. Dass das die Krankenkassen zusätzlich belastet sehe ich auch ungern, aber ggf. amortisiert sich das durch die kürzere Lebenserwartung und damit durch weniger Pflegekosten, weniger Rentenbezug etc.
(16) KeinBockmehr · 25. August um 10:07
@15: "Gesünder" it wohl der falsche Begriff; eher "weniger schädlich" :-) Denn es gibt keinen Teer, kein Kohlenmonoxid, kein Arsen, kein Blei, kein Cadmium, usw., usf.
(15) prov · 25. August um 09:41
Es sll ja "gesünder" sein als Zigarettenrauch
(14) WSP-1A · 25. August um 01:53
"Die Behörden hatten zuletzt mitgeteilt, dass viele Opfer mit Beschwerden THC-Liquids geraucht hätten." Man hätte wohl vielleicht auch titeln können drölfzigmilliardster Drogentoter in den USA. Oder sowas wie erster THC Dampfer in den USA gestorben. Wäre dann wohl nur nicht so eine tolle Schlagzeile geworden.
(13) bs-alf · 24. August um 21:45
War ja nur eine Frage der Zeit. Gesund ist das bestimmt nicht - egal warum.
(12) Todt · 24. August um 21:21
Das klärt sich im anschließenden Prozess, denn die Angehörigen werden den Hersteller bestimmt verklagen - alles ist möglich
(11) SHADOWAS84 · 24. August um 19:25
Es kann natuerlich auch wider ein terroristichen hintergrund haben mit Biologischen Waffen, die da was reingemicht haben. Was man natuerlich nicht hoffen will, aber heutzutage ist ja leider alles Moeglich.Das sollte so schnell wie moeglich geklaert werden.
(10) Realfleet · 24. August um 17:29
@9 das rauchen egal ob normal oder nicht, gefährlich ist,steht ausser Frage. Aber in USA dürfen die noch fast alles reinpanschen. Es ist ja nicht das Nikotin was am gefährlichsten an der Zigarette ist, sondern die zusaztstoffe wie teer oder Kohlenmonoxid. Welche bei e-zigarette gar nicht vorkommen. Und die Geschmacksstoffe welche man riecht kommen auch in vielen Nahrungsprodukten vor.
(9) Morticia · 24. August um 17:09
wer weiß schon was in den Liquids drin ist? die Nachbarn unter mir rauchen E Zigarette mit dem künstlichsten Kirsch Duft den ich je ertragen musste. Der Dampf zieht in meine Wohnung und hält sich penetrant. Aber was süß riecht kann ja nicht schlecht sein? Irrtum! Kann mir schon vorstellen, dass das nicht gesünder als Nikotin ist.
(8) KeinBockmehr · 24. August um 12:47
Oder das Bett aus der Wohnung über Dir kracht durch die Decke und mitsamt dem fetten Mieter auf Dich drauf....
(7) flapper · 24. August um 10:48
das Bett kann auch zusammenkrachen
(6) slowhand · 24. August um 10:43
Das Leben endet eben immer tödlich, egal aus welchem Grund.
(5) itguru · 24. August um 09:52
@3: das ganze Leben birgt die Gefahr des frühen sterben. Du kannst auch ganz unglücklich aus dem Bett fallen (ohne vorher eine Deiner Aufzählungen benutzt zu haben, oder geraucht zu haben) und dann Krüppel (Krankenhausbeiträge) oder gar tot sein.
(4) Marc · 24. August um 09:51
@2 und Personen, die einen BMI von 30 oder mehr haben auch? Sollen Personen, die einmal pro Woche rauchen auch mehr zahlen? Passivraucher? Oder nur Personen, die jeden Tag rauchen? Nur Raucher von E-Zigaretten? Was ist mit Menschen, die in Städten wohnen? Bekommen Menschen auf dem Land Rabatt? Was wenn diese als Pendler jedoch deren Luft verpesten? Im Allgemeinen: was ist mit anderen Risikogruppen?
(3) gunty · 24. August um 09:48
@2 zu einfach - und das sage ich als Nichtraucher seit fast 30 Jahren - mit der gleichen Begründung könnte man Extremsportler, Kiffer, Alkoholtrinkern, Übergewichtigen , Kosmetikbenutzern, Kaffeetrinkern, Pommesessern und und und die Beiträge erhöhen, birgt alles Risiken.
(2) Dackelmann · 24. August um 09:38
Ja E-Zigaretten sind halt genauso schädlich wie Shisha oder normale Zigaretten nur wollen die Verbraucher sowie die Händler nichts davon hören. Aber einer muss diesen Mister ja kaufen damit Steuern fließen. Solche Leute sollten auch mehr Krankenkassen Beiträge bezahlen.
(1) itguru · 24. August um 09:32
So etwas zu behaupten ist leicht. Ich denke das kann man nur nach einer ausgiebigen Studie besser einordnen. Es steht ja auch nicht in der Zeitung: Lungenprobleme ohne je eine Zigarette geraucht zu haben. Trotzdem tot.