London/Teheran/Washington (dpa) - Nach der Festsetzung eines britischen Tankers durch den Iran in der Straße von Hormus will die Regierung in London eine von europäischen Ländern angeführte Seeschutzmission in der Region auf den Weg bringen. Dieser angedachte Einsatz solle Schiffe schützen, die ...

Kommentare

(7) LordRoscommon · 22. Juli um 23:21
Liebe Brits, auf internationalen Schiffahrtsstraßen wird RECHTS gefahren - ob nun mit oder ohne Wärter. Da hilft euch euer schlechter National-Shanty auch nicht weiter.
(6) Stiltskin · 22. Juli um 23:15
In der Tat, es mag zwar etwas überspitzt klingen: Die Briten wollen sich zwar sämtlicher Vepflichtungen der EU entledigen, verlangen aber von eben dieser EU Hilfe.
(5) flowII · 22. Juli um 21:11
iran braucht doch blos ein paar alte fischerboote in der strasse versenken und europa friert.
(4) nadine2113 · 22. Juli um 20:51
Na klar! Das passt ja auch voll zu BREXIT.
(3) flapper · 22. Juli um 20:39
ein schwedischer Tanker unter britischer Flagge wollen jetzt Europa aufmischen - hätten sich längst einbringen können
(2) Mehlwurmle · 22. Juli um 20:39
Die Briten wollen immer nur haben, aber selbst nix geben.
(1) Marc · 22. Juli um 20:38
Dafür ist denen Europa/die EU wieder gut genug....soso
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News