Herzogenaurach (dpa) - Jetzt geht's nur noch um den Feinschliff. Beim Abschlusstraining noch im EM-Quartier in Herzogenaurach will Joachim Löw am späten Vormittag die letzten Details für das zweite Gruppenspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal einstudieren. Die Busfahrt zum ...

Kommentare

(9) wimola · 18. Juni um 23:49
Ich sehe für morgen auch schwarz ... - ich kann mir einfach nicht einmal ein Unentschieden vorstellen.
(8) Marc · 18. Juni um 23:44
Ich sehe für morgen jetzt schon schwarz :P
(7) O.Ton · 18. Juni um 20:47
"Geile Mannschaft" - heißt das, daß die laufen da mit stehenden Schwänzen? *hust*
(6) O.Ton · 18. Juni um 17:15
Könnte man langsam schon als ein Zeichen von Gleichgültigkeit sehen. Zwangssieg gegen amtierende Meister, viel Spass. Portugal ist auch ziemlich "geil", was auch immer das bedeuten soll.
(5) 17August · 18. Juni um 16:20
mit 61 sollte man sich schon anders ausdrücken können, als wie mit 16
(4) KonsulW · 18. Juni um 16:00
Geile Mannschaft, das hatten wir doch schon vor dem Frankreich Spiel.
(3) sumsumsum · 18. Juni um 13:08
wir hoffen mal das es nicht die durchfallmannschaft mit durchschlagskraft ist^^
(2) AS1 · 18. Juni um 11:29
"Die Dreierkette war gegen Frankreich nicht das Grundproblem." Nein, das Grundproblem war die völlig falsche Taktik und das Aufzwingen eines Systems, das überhaupt nicht zu den Spielern passt. Oder um es anders zu formulieren: der Bundestrainer hatte mal wieder keinen Plan. Wer Belgien, die Niederlande oder vor allem Italien bei diesem Turnier gesehen hat, weiß, dass da zu unserer Elf in ihrer derzeitigen Verfassung ein Klassenunterschied besteht.
(1) Grizzlybaer · 18. Juni um 10:58
Ob es hilft, werden wir ja Morgen sehen.
 
Suchbegriff

Diese Woche
02.08.2021(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News