Sevilla (dpa) - Joachim Löw darf bleiben - trotz Rekordpleite in Spanien und immer schärferer Kritik. Gleich nach der Landung in München bekam der Bundestrainer bei einem kurzen Krisengespräch mit DFB-Präsident Fritz Keller und Verbandsdirektor Oliver Bierhoff noch am Flughafen das entscheidende ...

Kommentare

(14) goa53 · vor 1 Stunde
@13 im Prinzip schon, er ist ja nicht auf die angewiesen ,aber hat das was mit Moral zu tun? Denke eher es hat mit seiner Mannschaft und mit Stolz zu tun, denn das zu tun, wäre das einfachste. einfach zu gehen.
(13) 17August · vor 1 Stunde
@12, richtig, aber wenn er Moral hätte, müßte er jetzt sagen: L. M. A. A.
(12) goa53 · vor 1 Stunde
wenn alles gut geht, ist man der Beste, geht mal was schief, soll man gleich zurück treten. Das kann ja wohl nicht die Lösung sein. Finde es traurig, gleich so zu reagieren, er "darf "bleiben, was für ein trauriger Satz.
(11) truelion · 19. November um 16:05
Bis zur EM macht er bestimmt noch weiter. Und dann tritt er ab. Egal, wie die EM für Deutschland läuft.
(10) Fan2016 · 19. November um 08:34
Habe 2019 die DFB-Fanclub Mitgliedschaft gekündigt und bereue das bis heute nicht. Bevor Jogi, ich hole mal weit aus und bezeichne ihn als Fußball-Trump, nicht zurück tritt, werde ich auch nicht wieder eintreten.
(9) Krachakne · 19. November um 04:50
Letzte Chance.
(8) 17August · 18. November um 20:09
das kommt in den besten Familien vor
(7) tastenkoenig · 18. November um 19:57
In diesem rundum verschissenen Jahr gibt es eigentlich keinen richtigen Maßstab für eine Einordnung. Gestern schien es, als sei den Spaniern der Umbruch besser gelungen, aber auch die hatten schon ihre Probleme. Die Qualität auf dem Platz sollte auch ohne die Altgedienten reichen, die man auch schon ähnlich uninspiriert erlebt hat. Der Werder-fan kennt solche Abwehrleistungen...
(6) oberhoschi · 18. November um 19:51
haben eh keine Wahl, wer will schon übernehmen?
(5) oells · 18. November um 17:45
Die drei "Aussortierten" müssen den Bundes-Jogi wohl mal zumindest intern heftigst kritisiert bzw. beleidigt haben, anders kann ich mir diese sture Verweigerungshaltung nicht erklären. Es war nachvollziehbar, dass er die drei seinerzeit nicht mehr in die N11 berifen hat, weil seinerzeit die Leistungen einfach nicht mehr stimmten. Aber aktuell gibt es kaum bessere / für eine Mannschaft wertvollere Spieler auf diesen Positionen.
(4) Marc · 18. November um 16:47
Seit 1990 verfolge ich die Nationalmannschaft...und noch nie kamen mir die Namen so unbekannt vor wie heute. Ein Umbruch muss schleichend geschehen, aber nicht mit einem Knall beginnen und dann in schlechter Leistung enden. Bayern hat den Umbruch auch hervorragend hinbekommen...Schweinsteiger, Lahm, Ribery, Robben,...aber die waren nicht alle auf einmal weg und wurden nach und nach ersetzt. Das Trio zu "feuern" war das Dümmste, was Löw machen konnte. Nun hat er den Salat.
(3) storabird · 18. November um 16:43
@1 dann fliegt er aber wirklich
(2) steber · 18. November um 15:44
Löw hat ganz schön viel Kredit
(1) 17August · 18. November um 14:04
Wenn er weitermachen (darf / will), sollte er seinen eingeschlagen Weg fortsetzen.
 
Diese Woche
24.11.2020(Heute)
23.11.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News