Berlin/Mannheim/München (dpa) - Am Ende hat wohl der massive Druck von Partei- und Fraktionsführung gewirkt: Die beiden Hauptakteure in der Affäre um Politikergeschäfte mit Corona-Masken, der Mannheimer CDU-Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel und sein CSU-Kollege Georg Nüßlein, haben weitere ...

Kommentare

(21) micha88 · 10. März um 22:29
Ich habe letzte Woche als Vorsitzender eines kleinen Sportvereins eine Rechnung wegen der Eintragung im Transparenzregister bekommen. Hier handelt es sich ausschließlich um ehrenamtliche Tätigkeit die im Jahr 2017 mit Geldwäsche in Verbindung gebracht wurde und jetzt zur Kasse gebeten wird! Die wirkliche Korruption passiert wohl wo anders! Den kleinen Vereinen wird noch mehr Arbeit aufgedrückt, aber beim Thema Lobbyregister passiert überhaupt nicht`s! Ohne Worte was die Abgeordneten abziehen!
(20) smailies · 09. März um 09:07
@19: Ach weißt Du, nach Abzug ihrer Auslagen, sonstiger Kosten, Verwaltungsaufwendungen und was Ihnen alles einfällt bleibt immerhin 10% der Summe als Spende übrig. Und das wird dann als tolle Soziale Aktion gepriesen :( Nach dem Motto: Schaut her, ich habe hier 15k € in ein soziales Projekt gesteckt!
(19) osterath · 09. März um 02:11
dass die beiden herren das geld spenden sollten, halte ich auch für sehr richtig. die eigene tasche doch noch dicker zu machen, ist äusserst unfair.
(18) nadine2113 · 08. März um 18:53
Da kommt sicher noch mehr zum Vorschein.
(17) amitiger24 · 08. März um 18:30
Leider haben sie bisher nur auf Druck gehandelt. Ehrliches Bedauern sieht anders aus
(16) SchwarzesLuder · 08. März um 18:29
Man sollte doch mal Prüfen ob da nicht noch mehr Dreck am Stecken haben!
(15) fcb-kalle · 08. März um 16:37
beide müsste 3 jahre knast bekommen ohne bewährung und das geld spenden.-
(14) Pontius · 08. März um 14:52
@9 Mal sehen, ob dies nach öffentlichem Druck noch geschieht. Besser wäre aber die Rückgabe an den Staat.
(13) satta · 08. März um 13:43
@10 Es gab im realexistierenden Sozialismus sicher auch Auswüchse von persönlicher Bereicherung, allerdings sind in der heutigen Politik Summen in anderen Größenordnungen im Spiel.
(12) satta · 08. März um 13:41
@9 Wieso, ist Vermittlungsprovisionen einkassieren etwa keine ehrliche Arbeit? Man muss doch die dahinrerstehende Leistung auch irgendwie anerkennen, vom Klatschen wird doch keiner satt.
(11) Melanie94 · 08. März um 13:39
Muss er das Geld wenigstens zurück bezahlen plus fetter Strafe?
(10) O.Ton · 08. März um 13:00
@5 Hahaha! Im "Sozialismus" ist Gier nur besser vertuscht, nix weiteres: Die Führungselite lebt wie Könige/Kaiser/Tsar/Sultan und das Volk hat noch viel weniger davon.
(9) maryloo · 08. März um 12:54
Und das schöne Geld behält er? Konsequenterweise sollte er das spenden
(8) k33620 · 08. März um 12:53
#bestechungmussbezahlbarbleibe n
(7) smailies · 08. März um 12:52
Löb(e)lich, dass er zurücktritt :) @3: Ich denke, es liegt teilweise daran, dass die CDU schon sehr lange an der MAcht ist., Solche Affären können Oppositionsparteien weniger treffen, weil sie seltener / weniger Entscheidungen treffen und umsetzen.
(6) Grizzlybaer · 08. März um 12:48
@5 Leider sind das nicht nur die Großen. Auch wir die Normalos sind nicht besser. Jeder versucht wenn möglich ein Schnäppchen zu machen.
(5) quila · 08. März um 12:32
@1 ja so ist es. der mensch ist gierig nur das es im sozialismus etwas unterdrückt wurde aber die beiden system nehmen sich nicht viel.wer das sagen hatt der meint auch alles zu dürfen
(3) Redigel · 08. März um 10:00
@1: Es ist und bleibt auffällig, dass insbesondere die "christlichen" Parteien immer mal wieder mit Korruption auffallen. Sitzt man in Ministerien und Bundesbehörden werden auffällig viele Beratungsfirmen für jeden Unsinn den man sich so ausdenken kann, beauftragt. Sicherlich gibts auch Mitglieder anderer Parteien, bei der Union ist es aber auffallend überproportional... Und wenn es verfolgt wird, dann werden Dienstliche Vorgänge gelöscht etc. Siehe Scheuer oder von der Leyen. Widerlich...
(2) KonsulW · 08. März um 09:58
Solche Abgeordneten gehören nicht in den Bundestag.
(1) Grizzlybaer · 08. März um 09:40
Diese Vorfälle zeigen doch nur wie gierig viele von uns Menschen sind. Es wird auch Mitglieder anderer Parteien geben die ähnlich gehandelt haben.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News