Berlin (dpa) - Für vollständig Geimpfte und Genesene könnten die Corona-Regeln schon ab dem Wochenende gelockert sein. Die Bundesregierung beschloss eine entsprechende Verordnung und machte damit den Weg für einen schnellen Beschluss in Bundestag und Bundesrat frei. «Ein wichtiger Schritt hin zur ...

Kommentare

(30) sumsumsum · 04. Mai um 23:52
das wird nur dazu führen das ungeimpfte aus dem ärger heraus sich einen falschen impfpass besorgen bevor also was gelockert wird sollte erstmal sichergestellt sein des fälschungen keine chance haben aber was hand und fuss hat kann man in diesem staat ja schon lange nimmer erwarten es wird was gemacht und nachträglich geändert und nur mehr verpfuscht als gutes bei rauskommt
(29) usernummer · 04. Mai um 22:12
@16 Der Unterschied ist, beim Auto kannst Du frei entscheiden, welches Du Dir leisten willst/kannst. Bei der Impfung hast Du keine Wahl, bist Du zu jung, bekommst Du keine. Die Neiddiskussion hinkt daher. Es ist kein Neid, sondern Zwang. Und was Solidarität in diesem Land bedeutet, habe ich mittlerweile gelernt, eine reine Mogelpackung! Solidarität ist das, was von einem gefordert wird, aber du auf keinen Fall zurück erwarten darfst, das geht gar nicht, das ist buh, und querflötenverdächtig.
(28) Dark_End · 04. Mai um 19:47
Es geht nicht um "das es allen gleich schlecht gehen soll". Sondern um Rücksichtnahme, die seit über einem Jahr gemacht wird von sehr vielen anderen gegenüber. Vollständig Geimpfte können das Virus weitergeben, das ist Fakt. Es ist eine zusätzliche Gefahr, die derzeit für noch Ungeimpfte besteht. Warum kann umgekehrt diese Rücksichtnahme nicht nur ein paar Wochen noch auch von den Geimpften sein? Was ist daran schlimm, das Empfangene auch zurückzugeben, damit andere auch das Virus nicht kriegen.
(27) Devil-Inside · 04. Mai um 19:41
@24: In Ausnahmesituationen wie dieser: JA!
(26) ticktack · 04. Mai um 18:57
@24 Auf der einen Seite stimme ich Dir zu. Andererseits die Frage: Besteht Gerechtigkeit darin, dass es allen gleich schlecht geht? Nur so als Gedanken.
(25) Dark_End · 04. Mai um 18:45
@24Es gibt einfach derzeit noch zuviele Ungeimpfte, die es unfreiwillig sind. Ich habe Dir erst gestern von meiner 74 jährigen Bekannten erzählt, die erst eine Impfung hat trotz ihres Alters. Sie ist nicht die Einzige. Mein Mann und ich sind noch ne Zeit nicht dran wegen des Alters, genauso wie sehr viele andere auch. Es kommen immer mehr Diskussionen, das die Kids noch vor anderen geimpft werden sollen, bevor die Impfprio aufgehoben wird. Es passt nichts mehr zusammen, was gesagt wurde.
(24) Stiltskin · 04. Mai um 18:22
@23. Ähnliches habe ich auch beobachtet. Da wird argumentiert, man sei geimpft und müsse nicht mehr vorsichtig sein. Mir liegt es fern, Ungeimpfte zu verurteilen. Manch eine(r) von ihnen ist einfach unwissend oder falsch informiert. Wenn es nicht anders geht, muss man aber Personen, die sich weigern, Schutzmaßnahmen einzuhalten, schlicht und ergreifend den Zutritt zu Geschäften/ Einrichtungen zu verweigern. Einzige Ausnahme- ein Ärztliches Attest, das z.B das tragen einer Maske ausschließt.
(23) Dark_End · 04. Mai um 18:14
bei dieser einen Dame bleiben. Man kann und darf bitte nicht immer einfach Bedenken von Ungeimpften immer nur als Neid oder Querdenken hinstellen. Ich will mich nicht anstecken durch Geimpfte, die das Virus/Mutationen nun mal trotzdem übertragen können. Darum geht es! Ich bin Pro impfen, aber so wie es derzeit läuft, ist es eine zusätzliche Gefahr für alle, die nicht geimpft sind. Deshalb finde ich, es geht zu schnell bzw. ist zu früh JETZT mit den ganzen Regelungen/Rückgabe der Rechte, sorry.
(22) Dark_End · 04. Mai um 18:14
@19 "Denn es sollte nach teilweiser Aufhebung der Verbote auch für Geimpfte selbstverständlich sein, Vorsicht walten zu lassen," Du hast in gewisser Weise recht, aber ich habe zb. schon letzte Woche beim Lidl etwas anderes erlebt, wie ich es auch in nem anderen Thread schon schrieb. Eine ältere Dame meinte da ohne Maske reinzugehen. Auf höflichen Hinweis einer Angestellten, sie möge doch bitte eine Maske aufsetzen sagte sie pampig zurück "Ich bin geimpft, wozu brauch ich das!" Und es wird nicht
(21) setto · 04. Mai um 18:05
2 dem Vormarsch ist, absolut unverständlich, selbst für Laien. Deshalb bin ich für eine weitere Testpflicht, vor allem bei Rückkehrern. Obwohl ich insgesamt der Meinung bin, diese Diskussion ist zu früh, bei der momentanen Immunität. Ein vorher festgelegte höhere Prozentzahl hätte die Diskussion zwar nicht verhindert, aber zumindest abgeschwächt denke ich
(20) setto · 04. Mai um 18:05
@19 Zitat: " die jedwede Vorsicht außer acht lassen" genau das ist von den meisten die Befürchtung bei den Geimpften. Keiner weiß, ob die Impfung auch bei kommenden Mutationen schützt, also könnten sie Spreader sein ohne es zu wissen. Das ist es was mich daran stört. Sie reisen ins Ausland, dort gibt es neue Mutationen von denen man erst später erfährt und wie schnell die Regierung im Handeln ist hat sie eindrucksvoll bewiesen bisher. Einen Lockdone zu lockern wenn eine neue Mutation auf
(19) Stiltskin · 04. Mai um 17:30
@18. Ich sehe das etwas anders. Denn es sollte nach teilweiser Aufhebung der Verbote auch für Geimpfte selbstverständlich sein, Vorsicht walten zu lassen, und nicht so zu tun als sei alles lange zurückliegend. Und gerade deshalb ist es extrem wichtig, Impfungen nicht a la Querdenker zu verteufeln. Alle, die unsere Grundrechte in Gefahr sehen, die Impfungen verweigern, die jedwede Vorsicht außer acht lassen oder als überzogen bezeichnen, sind nicht schuldlos an der Verbreitung von Corona.
(18) Devil-Inside · 04. Mai um 17:20
@17: Und diese Einstelung ovn dir wird zur einer erneuten Welle führen, die vielleicht, man wills nicht hoffen, den Kollaps bringt, weil plötzlich alles von vorne losgeht, und keiner damit gerechnet hat und keiner darauf vorbereitet ist. Denn Geimpfte, Genesene und wie sie alle heißen sind trotzdem Überträge, und ansteckend, und lange nicht gegen jede, vor allem zukünftige Mutation imun! DAs müssen die Grundrechteschreihälse endlich verstehen.
(17) Stiltskin · 04. Mai um 16:32
Ich sehe nichts verwerfliches, wenn, beginnend mit Geimpften und Genesenen, wieder Normalität einkehrt. Ich sehe nicht ein, warum ich als vollständig (2x) Geimpfter den selben Beschränkungen unterliege, wie alle, die noch nicht geimpft sind, bzw. sich unter dem Vorwand, es gabe gar kein Corona, den Querdenkern auf den Leim gehen. Wenn es etwas zu kritisieren gibt, dann ist es das Kompetenzwirrwarr zwischen Bund und Ländern und nicht eingehaltene Lieferverpflichtungen der Pharmaindustrie.
(16) Wasweissdennich · 04. Mai um 16:25
@14 gerade weil es um Grundrechte geht gehören sie so schnell wie möglich zurück gegeben und den Neid wenn ein anderer früher damit dran ist finde ich mindestens genauso unverständlich wie beim Auto der Nachbarn - ich freue mich doch auch für den Nachbarn wenn er sich was leisten kann und nehme es als Ansporn falls ich das Ziel auch für mich selbst habe
(15) thrasea · 04. Mai um 16:16
@13 Nein, niemand muss sich anstecken lassen und damit tage-, wenn nicht wochenlang in Quarantäne. So lange dauert es voraussichtlich nicht mehr, bis sich jeder impfen lassen kann, der es möchte.
(14) usernummer · 04. Mai um 16:12
@11 Naja....hier gehts um Grundrechte, da darf man schon drüber wachsam sein. Das ist was anderes als wenn man über das fettere Auto des Nachbarn neidisch ist.
(13) aregua · 04. Mai um 16:11
Super! Sie 20 iger*r,30 ige*r, und 40ige*r müssen sich ganz schnell anstecken lassen, weil sie für die Impfung noch nicht dran sind, dann haben sie die Freiheit... Ist die Reinfektion möglich? Wie lange schützt die Impfung? Ist das alles geklärt? Covid hat allen gezeigt, was wir alle sind... Die Regierung macht Fehler einen nach den anderen...
(12) DJBB · 04. Mai um 16:08
Das wäre so wie wenn ich jetzt sagen würde: Die lotto zahlen für Samstag lauten xytr iuhht und zzzz
(11) Wasweissdennich · 04. Mai um 16:04
@10 Neidgesellschaft halt :p
(10) gabrielefink · 04. Mai um 15:58
Ihr solltet mal alle zur Kenntnis nehmen, dass das keine 'Privilegiertenaktion' ist, sondern dass die Gesetzeslage diese notwendigen Regelungen vorschreibt.
(9) notime · 04. Mai um 15:43
wie immer NIX genaues weiss man nicht - macht mal auf für wen auch immer und dann schauen wir mal wo wir dann in 4 Wochen stehen - 4 Weller neuer Lockdown ... nur weil man so schnell sein ach so vermissten Grundrechte zurück will - mach ja mal echt Sinn - wie schon die letzten12 Monate
(8) MasterYODA · 04. Mai um 15:37
Na dann, mehr "Freiheit" für Rentner und andere Kasten. Glückwunsch. ;o)
(7) usernummer · 04. Mai um 15:30
Und warum gibt es dann nicht die Möglichkeit, mit einem Negativtest von der Ausgangssperre befreit zu sein? Das Ganze ist doch nur Impfzwang, getarnt als "Anreiz". Entweder nimmste Hausarrest oder die Spritze. Und die Spritze kriegste nicht, weils zu wenig davon gibt. Ich finde das ist in höchstem Maße verfassungswidrig.
(6) luciges · 04. Mai um 15:26
Ehrlich gesagt den wissenschafftlichen Veröffentligungen nach "Genesene" sind nicht gleich "Genesene" -denn je nach Schwere der Erkrankung die erworbene Immunität anders ausfällt. Wer will das kontrollieren?
(5) Alle1908 · 04. Mai um 15:24
@2 Und wenn getestet wird, dann nur ein vollständiger Test und kein Schnelltest! Diese habe leider den Nachteil nicht zuverlässig zu sein, und es kommt auch noch drauf an wer den macht und wie man gerade drauf ist! Ich will meine Grundrechte wieder, alle! Und ob jemand geimpft ist oder nicht interessiert mich nicht die Bohne! Ob jemand krank ist schon! Und die sollen es wie alle Kranken machen: Sich in ärztliche Behandlung begeben und den Anweisungen des Arzte befolgen. Fertig!
(4) Marc · 04. Mai um 15:18
"«Ein wichtiger Schritt hin zur Normalität», sagte Justizministerin Christine Lambrecht (SPD). Einschränkungen der Grundrechte sollten für beide Gruppen zurückgenommen werden. «Es wird in Zukunft so sein, dass geimpfte und genesene Menschen keine Einschränkungen mehr haben werden bei Kontakt- und Ausgangsbeschränkungen»" Nein, es ist nicht normal, dass bevorteilte Menschen (Impfprio) nun weitere Vorteile gegenüber Menschen haben, die durch die Impfprio benachteiligt wurden.
(3) Canga · 04. Mai um 07:58
ich finde sehr schwach, dass über die Rückgabe von (Grund-)rechten debattiert wird und noch dazu die menschen unterschiedlich behandelt werden. bei aller liebe zu diskussion und klärung offener fragen, aber eine ungleichbehandlung ist nu ma mist und eine diskriminierung
(2) Moritzo · 04. Mai um 07:14
Diesmal werden es dann die Geimpften sein, die, sofern jede Art von Tests tatsächlich entfallen, den Weg für die 4. Welle vorbereiten. Still und leise können sich so die Vieren den Impfstoffen anpassen, mutieren und anschließend die 4. Welle auslösen. Nein, es muss weiter getestet werden. Grade im Hinblick auf das nicht wissen der Wirkungsdauer der Impfstoffe ist diese Maßnahme dringend erforderlich. Nicht nur bei jeder Einreise. Wer glaubt, das mit dem Impfen der Spuk vorbei ist, irrt.
(1) pullauge · 04. Mai um 05:59
bei Astrazeneca besteht ein Restrisiko Geimpfter von ca. 30%
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News