Bei LittleLunch erhaltet ihr gerade 15% Rabatt auf das gesamte Sortiment. SUPPENLIEBE15 | Nutzt hierzu einfach diesen Gutscheincode. Details: 15% Rabatt auf das gesamte Sortiment Gültig mit dem oben genannten Gutscheincode Zubereitung ausschließlich mit BIO-Zutaten Keine ...

Kommentare

(35) Wasweissdennich · 16. Dezember 2019
hm Kürbissuppe mit Ingwer und Kokosmlich muss ich mal wieder machen - wenn die für so ein mickriges Glas 3 Euro verlangen kommen ich da auf mindestens 85 % Rabatt
(34) cyrill · 16. Dezember 2019
Hab es auch mal getestet. Meinem spüll abfluss hatt es besser geschmeckt...
(33) ircrixx · 31. Oktober 2019
Bei einer Krübissuppe komm ich schon echt ins Krübeln (aber nicht zu lang, da geb ich mir 40% Rabtat).
(32) ehrrol · 28. Oktober 2019
Werbung wurde geändert. Anfang Oktober war das eine Kürbis-suppen Werbung
(31) flapper · 28. Oktober 2019
isst nur der dumme Amie
(30) DJBB · 28. Oktober 2019
@29 genau! Wiedermal gilt sich nicht vom Marketing beeinflussen lassen
(29) flapper · 06. Oktober 2019
@27 schmeckt nicht - da hast du nichts verpasst
(28) ehrrol · 05. Oktober 2019
Soll ja angeblich so gesund sein. Ich mag es aber nicht. Wenn, dann nur mit sehr viel Kartoffeln, die da mit rein kommen
(27) gustav34 · 05. Oktober 2019
Kürbissuppe habe ich noch nie gegessen.
(26) flapper · 03. Oktober 2019
Kürbissuppe - igitt
(25) Karotte · 03. Oktober 2019
Kürbissuppe sollte man zur Zeit lieber selber zubereiten...
(24) DJBB · 26. Juni 2019
Ist auch die gleiche news wie im April @23
(23) HansDampf49 · 26. Juni 2019
@22 Du wiederholst dich ;)
(22) DJBB · 26. Juni 2019
Ja nicht bestellen, schmeckt nicht und völlig übertriebener hype um bissle Suppe
(21) O.Ton · 26. Juni 2019
Preis is heiss, ne?
(20) Sternensammler · 05. Mai 2019
@19 Poh! Krasser Konter! xD Müsst ich jetzt was wie "Im Duden ist neben "Ignoranz" ein Foto von dir abgedruckt" bringen oder so? Treffer versenkt würd' ich sagen :) Danke!
(19) Wasweissdennich · 05. Mai 2019
@18 hab gerade "klammscher Argumentationskrüppel" gegoggelt und da kommt man auf ein Bild von Dir
(18) Sternensammler · 05. Mai 2019
@17 Warst, bist und bleibst eben der klammsche Argumentationskrüppel, schon immer :D
(17) Wasweissdennich · 05. Mai 2019
@16 ne ganz im Gegenteil DU Willst es nicht verstehen... großzügig wie ich aber nun mal bin ist das OK :P
(16) Sternensammler · 05. Mai 2019
@15 WILLST es halt auch gar nicht verstehen. Das ist ok.
(15) Wasweissdennich · 05. Mai 2019
@14 für Putzaufgaben würde ich mindestens 50 Euro Stundenlohn verlangen, weil ich keine Lust drauf habe, das mache ich aber folglich kaum noch selbst - ist doch absolut jedem selbst überlassen was man bei welcher Tätigkeit für einen Stundensatz ansetzt, hat nichts mit "es bleibt eindimensional "zu tun
(14) Sternensammler · 05. Mai 2019
@13 Also ich finde Friseure und Putzfrauen verlangen viel zu viel! Meine Frau schneidet super Haare und das Haus putzen macht ihr sogar Spaß; beides ein total guter Freizeitvertreib. Weil du (ab und zu) gerne (größere Portionen) kochst ist Little-Lunch zu teuer. Sehr differenziert :-) Lass es gut sein, es bleibt eindimensional.
(13) Wasweissdennich · 05. Mai 2019
@12 ich sagte doch das ich meine Zeit mit rechne - wie in meiner Freizeit üblich mit einem Stundensatz von 0 Euro pro Stunde, also sind die Kosten berücksichtigt
(12) Sternensammler · 05. Mai 2019
@11 Sobald du anfängst irgendein Produkt bzw. dessen Preis damit vergleichen zu wollen: Ja. Wenn jemand für dich für 200€ inkl. Grillgut 3h lang deine Party begrillt und du das in Vergleich dazu stellen willst dass du stattdessen selbst am Grill stehst z.B. Du kannst nicht in @2 andeuten der Literpreis sei gegenüber Eigenproduktion zu hoch wenn du dann nur ein Bruchteil der Faktoren - nämlich nur Zutaten - berücksichtigst. Also doch .. du kannst schon. Ist dann wie gesagt eben falsch.
(11) Wasweissdennich · 05. Mai 2019
@10 Soll ich dann auch für ne Kaffeepause 15 Euro berechnen, spazieren gehen 60 Euro, Grillparty mit Vor und Nachbereitung und anschließend einen auf die Lampe gießen 180 Euro u.s.w.? Kochen ist Teil meiner Freizeitgestaltung und in meiner Freizeit wird Zeit nicht als Kosten gerechnet - so einfach ist das
(10) Sternensammler · 05. Mai 2019
@9 Kannste ja auch machen. Ist dann halt nur falsch und der Vergleich absurd.
(9) Wasweissdennich · 05. Mai 2019
@8 ich rechne meine Zeit einfach mit 0 Euro Kosten, wie bei allen anderen Dingen auf die ich gerade Lust habe auch - und klar ist der Vergleich dann möglich
(8) Sternensammler · 05. Mai 2019
@7 Ja nun, ein Tot musste sterben. Dann mach keine Vergleiche auf wo keine möglich oder wo sie schon nach deiner eigenen Meinung Unsinn sind ;-) So oder so wirst du keine 4 Liter für 20 EUR Aufwand (ich nenne es mal nicht Kosten) kochen. Vielleicht wenn du gleich 40 Liter aufsetzt oder so ^^
(7) Wasweissdennich · 05. Mai 2019
@6 wenn ich alles was ich mache mit meinem Arbeitslohn versehen würde dann dürfte ich nichts mehr machen außer arbeiten...ich koche fast immer größere Mengen, esse dann 1-2 mal davon und der Rest wird halt eingefroren..und ich koche auch nur dann wenn ich Lust habe und wenn nicht dann geh ich halt essen oder hole was von dem Eingefrorenen aus der Gefrierschrank ...auf alles was man macht seinen Arbeitslohn drauf rechnen ist wohl die größtmögliche Milchmädchenrechnung überhaupt
(6) Sternensammler · 05. Mai 2019
@2 Wenn schon Milchmädchenrechnungen dann bitte richtig. Wie lange brauchst du um diese 4,2 Liter zu kochen, natürlich in allen 9 Geschmacksrichtungen. Einkauf, Abwasch und Energiekosten lassen wir nun mal zu Gunsten des Vergleiches bei Seite. Wenn du sagst du brauchst 5 EUR an Zutaten, bleiben von den sonst zu zahlenden 20 EUR für diese 4,2 Liter von LittleLunch noch 15 EUR für deine Arbeitszeit über. Kenne nun den Anspruch an den eigenen Wert der Freizeit nicht aber ... das wird nichts.
(5) HansDampf49 · 22. April 2019
@3 Wenn du alle Geschmackssorten probiert hast, solltest du dich ja dann scheinbar auch zu den von dir selbst Kritisierten zählen :D Ach Leute...
(4) lenima · 22. April 2019
kann mich den Vorrednern nur anschließen. Überteuert und geschmacklich naja....
(3) DJBB · 15. April 2019
@2 so ist es. Nur rechnet niemand sowas nach sonder man gibt einfach gern Geld aus.
(2) Wasweissdennich · 15. April 2019
sind zusammen 4,2 Liter Suppe für 19,50 Euro - bekommt man zu Hause für 5-6 Euro in dieser Menge gekocht und hat noch einen besseren Geschmack dazu
(1) DJBB · 12. April 2019
Völlig überbewertet, alle Geschmäcke probiert und alle sind einfach fade. Bis auf die Gulaschsuppe,
 
Diese Woche
27.01.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News