Linnemann gegen Kampfabstimmung über Kanzlerkandidatur

Berlin (dts) - Der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Carsten Linnemann, hat die Union eindringlich vor einer Kampfabstimmung über die Kanzlerkandidatur gewarnt. "Was wir jetzt brauchen ist eine gemeinsame Lösung und keine Kampfabstimmung in der Fraktion", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntagausgaben). "Ansonsten drohen Gräben aufgerissen zu werden, die sich nur schwer wieder zuschütten lassen."

Die Bundestagsfraktion trifft sich am Dienstag zu ihrer nächsten Sitzung. Die Parteivorsitzenden von CDU und CSU, Armin Laschet und Markus Söder, hätten der Union "das Wort gegeben, dass sie es am Wochenende klären wollen", erinnerte der Vorsitzende der Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU/CSU. "Also spätestens an diesem Sonntag." Er persönlich stehe nach wie vor zu Laschet, so Linnemann. Dieser habe in Nordrhein-Westfalen bewiesen, dass er die CDU breit aufstellen und mit nur einer Stimme Mehrheit regieren könne. "Entscheidend ist jetzt aber", fügte der Fraktionsvize hinzu, "dass es sehr schnell eine Einigung gibt".
Politik / DEU / Parteien / Wahlen
18.04.2021 · 01:00 Uhr
[4 Kommentare]
 

Spahn warnt vor Leichtsinn: «Sonst holt uns das wieder ein»

Tourismus in Niedersachsen
Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat vor Leichtsinn bei den Corona-Öffnungen […] (24)

Call of Duty bekommt Rambo-Besuch

„Um den Krieg zu überleben, muss man selbst zum Krieg werden“. Das bekannte Zitat des Action-Helds Rambo […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
12.05.2021(Heute)
11.05.2021(Gestern)
10.05.2021(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News