Linke verlangt Druck auf Arbeitgeber für Recht auf Homeoffice

Berlin (dts) - Der Parlamentarische Geschäftsführer der Linksfraktion im Bundestag, Jan Korte, hat im Zuge der Corona-bedingten Kontaktbeschränkungen mehr Druck der Regierung auf die Wirtschaft gefordert. Die Corona-Bekämpfung dürfe nicht länger zur Privatangelegenheit der Bürger gemacht werden, sagte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Donnerstagausgaben). "Auch die Unternehmen müssen bei einem Lockdown in die Pflicht genommen, alle Betriebsabläufe müssen unter Beteiligung der Belegschaften und Betriebsräte endlich infektionssicher organisiert werden."

Es reiche auch nicht, wenn Bundes- und Landesregierungen die Arbeitgeber um großzügige Homeoffice-Regelungen bäten, so Korte. Die Unternehmen müssten vielmehr verpflichtet werden, Homeoffice zu organisieren, wann immer es der Betriebsablauf erlaube.
Politik / DEU / Unternehmen / Arbeitsmarkt / Gesundheit / Computer
07.01.2021 · 00:00 Uhr
[0 Kommentare]
 

Österreich verlängert Lockdown bis 7. Februar

Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz
Wien (dpa) - Österreich verlängert den Corona-Lockdown bis zum 7. Februar. Bundeskanzler Sebastian Kurz […] (07)

Kim Kardashian: Datet sie diesen Mann?

Kim Kardashian
(BANG) - Kim Kardashian soll einen bekannten Anwalt daten. Na was denn nun? Wenn es um die Ehe der […] (01)