Frankfurt/Main (dpa) - Die Fußball-Bundesliga hat bei ihren Bemühungen für eine Rückkehr der Fußball-Fans in die Stadien vorerst eine Absage aus der Politik erhalten. «Tausende Zuschauer in den Stadien - das passt nicht zum aktuellen Infektionsgeschehen», teilte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ...

Kommentare

(10) k33620 · 12. August um 07:41
Hat alles Lobbying nicht geholfen?
(9) Mehlwurmle · 11. August um 16:12
Der Fußball hat schon genug Ausnahmen bekommen.
(8) truelion · 11. August um 15:00
Das wird dieses Jahr nichts mehr mit Fans im Stadion. Egal ob begrenzt oder volle Stadien. Großveranstaltungen werden als allerletztes wieder normalisiert.
(7) Tom-Cat · 11. August um 00:42
@6 Dann verstehen wir uns richtig :)
(6) thekilla1 · 11. August um 00:27
@5 Ich bin selber Fußball-Fan und gehe gelegentlich ins Stadion. Es gibt halt solche und solche und ganz sicher sind nicht alle der Pöbel und Säufer ;)
(5) Tom-Cat · 11. August um 00:13
@4 Dein Kommentar klang so als würdest du alle Fußballfans als Pöbel und Säufer disqualifizieren. Ich gehe gelegentlich auch mal ins Stadion (ins Kino übrigens auch). Auf Vorurteile bin ich allergisch.
(4) thekilla1 · 11. August um 00:03
@3 Was fühlst du dich dann angesprochen?!
(3) Tom-Cat · 10. August um 23:41
@2 Ich bin weder Pöbel noch ein Säufer. Behalte deine blöden Vorurteile für dich und geh ins Kino!
(2) thekilla1 · 10. August um 22:09
Tja, in Kinos funktioniert es. Wenn allerdings der Pöbel mit Druckbetankung vor dem Spiel ins Stadion wandert, dann kann das nur schief gehen, trotz guter Konzepte.
(1) storabird · 10. August um 22:07
"Aber bei vollen Stadion zum Bundesliga-Start bin ich außerordentlich skeptisch" Hat Söder irgendwas nicht mitbekommen? Es geht nicht um volle Stadien, sondern nur um wenige tausend Zuschauer.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News