Berlin (dpa) - Im Polit-Poker um die Fortsetzung der Saison muss sich die Fußball-Bundesliga weiter in Geduld üben - doch bei den Vereinen laufen die Vorbereitungen für eine Rückkehr auf den Platz bereits auf Hochtouren. Sollten Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der 16 ...

Kommentare

(22) 17August · 03. Mai um 17:10
Is ja lustig! Und die Bälle werden gestoppt, wenn sie die Grenze überfliegen?
(21) tastenkoenig · 03. Mai um 17:09
Der Bremer Golfplatz ist auch wieder geöffnet - allerdings nicht die Bahnen, die in Niedersachsen liegen … manches mutet etwas seltsam an, aber auch das werden wir überleben
(20) storabird · 03. Mai um 17:05
@19 z.B. Tennis wird doch teilweise wieder gespielt
(19) UweGernsheim · 02. Mai um 21:40
wie wär's denn einmal mit der Diskussion um andere Sportarten? Es gibt so viele Sportarten ohne Körperkonakt, die deutlich sicherer durchgeführt werden könnten: Tennis im Einzel, diverse Arten in der Leichtathletik (kann ja auf nur jeder zweiten Bahn gelaufen werden und Würfdisziplinen, Hochsprung, ... sollte auch problemlos gehen), Rudern, .... Das wäre mal eine wirkliche Chance für die sogenannten Randsportarten, bei denen es nicht so extrem um den schnöden Mammon geht wie beim Fußball.
(18) 17August · 02. Mai um 19:16
Die Entfremdung war nie so deutlich
(17) Sonnenwende · 02. Mai um 15:31
Zitat "das von der Milliarden-Branche ersehnte Signal für den Neustart geben" Verteilt doch die Milliarden wo anders hin....
(16) mannikr · 02. Mai um 13:54
Warum eigentlich Gruppentraining? Im Spiel kommen sich auch alle näher. Wenn es um so viel Geld geht, dann müssen die Fussballer auch mal für ihre Mio's komplett in Quarantäne ab heute schon gehen und mal 2 Monate so leben. Vor allem soll bei positiven Fällen hier genau anders gehandelt werden wie beim Normalbürger. Warum müssen nicht alle Kontaktpersonen in Quarantäne? Wann kommt Wettberbsverzerrung? Wenn 1 Verein nicht mehr spielen kann und 3 Nachholspiele nach dem 34.Spieltag hat.....
(15) Platon999 · 02. Mai um 13:43
@12 Wahrscheinlich genau so unvernünftig, wie die anderen 162.000 "offiziell infizierten" auch. Was willst Du machen, entweder man steckt sich an oder man steckt sich nicht an. Oder glaubst Du, die haben mutwillig in einer Badewanne voll mit Coronaviren gebadet?
(14) rak09 · 02. Mai um 08:44
@ all wir werden uns hier doch eh nicht einig noch gibt einer zu warum er wo für ist! Wer Fussball liebt sagt meistens super wer nicht sagt verbieten! Für die die den Breitensport auch starten wollen: Der hat wohl nicht die Möglichkeiten ( Geld ) gewisse standarts zur Sicherheit aufzubauen/ wie soll das also gehen? Der Staat gibt bestimmt kein Geld dafür im Moment! Ich liebe Fussball ( bin aber dagegen ) ! Selbst Dart geht nicht Mist
(13) Mehlwurmle · 02. Mai um 07:11
So lange der Breitensport nicht wenigstens unter Auflagen ermöglicht wird, sollte auch die Bundesliga nicht starten dürfen.
(12) Marc · 01. Mai um 22:15
Ich frage mich wie unvernünftig sich die 3 Leute beim FC Köln verhalten haben. Naja, warten wir mal die weiteren Tests ab.
(11) 17August · 01. Mai um 22:09
Eine Liga schafft sich ab.
(10) AS1 · 01. Mai um 16:32
@8 Das läuft doch in Teilen schon, siehe §2: <link>
(9) gabrielefink · 01. Mai um 16:32
@8 Genau das habe ich damit gemeint. ;o)
(8) Wasweissdennich · 01. Mai um 16:26
@3 Wieso für alle oder gar keine Sportarten? Vernünftig wäre wenigstens alle Sportarten zu ermöglichen die beruflich stattfinden und die schlüssige Schutzkonzepte haben, der Rest hat Zeit
(7) AS1 · 01. Mai um 16:25
@5 Das ist nur die halbe Wahrheit. Genauso zur Vermeidung langweiliger und nervtötender "Familienevents".
(6) tastenkoenig · 01. Mai um 16:17
Den wenigsten außer dem Profifußball würden Geisterspiele überhaupt weiterhelfen. Insofern wird niemand sonst ein Konzept dafür erstellen, das überhaupt eine Diskussion lohnt.
(5) gabrielefink · 01. Mai um 16:05
@4 Ja ich weiß, zur Behandlung Deiner Fußballsucht! :o))
(4) AS1 · 01. Mai um 16:04
@3 Sehe ich naturgemäß ganz anders. Wenn eine Ausnahme, dann für Profifußball. Die Gründe für meine Haltung hatten wir ja schon erörtert.
(3) gabrielefink · 01. Mai um 15:59
Die Entscheidung der Regierung sollte ganz klar sein, dass entweder alle Sportarten, wenn möglich, unter einem Sicherheitskonzept Geisterspiele veranstalten dürfen oder eben keiner. Eine Ausnahme nur für Fußball ist nicht gerechtfertigt.
(2) Shadowplay · 01. Mai um 10:58
Neid wird nie enden
(1) flapper · 01. Mai um 10:15
trink man in England nicht Tee
 
Diese Woche
13.07.2020(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News