Lichtblick für «Mensch Papa!»

Die RTL-Produktion, die werktäglich um 16.00 Uhr gesendet wird, kam wieder über den Senderschnitt.

Der RTL-Nachmittag ist schon seit einigen Jahren nicht mehr das Gelbe vom Ei. Seit Ende August haben die Verantwortlichen Mensch Papa! Väter allein zu Haus auf dem 16.00 Uhr-Slot programmiert. Das Format war bereits im Januar testweise zu sehen und holte zeitweise überdurchschnittliche Werte. Im Mai und Juni durfte sich die Reality auf dem 15.00 Uhr-Slot ausprobieren, war allerdings schnell Geschichte.

Am Dienstag, den 22. Oktober 2019, fuhr «Mensch Papa! Väter allein zu Haus» das erste Mal nach der Testwoche im Januar eine überdurchschnittliche Quote ein. Der Marktanteil bei den für die Werbewirtschaft wichtigen Fernsehzuschauern lag bei 12,9 Prozent und damit knapp über dem RTL-Senderschnitt. Die bisherigen Folgen dümpelten zwischen unterdurchschnittlichen 5,8 und 11,8 Prozent.

Insgesamt schalteten am Dienstag 0,51 Millionen Zuschauer ein, der Gesamtmarktanteil lag bei ernüchternden 4,9 Prozent. Der Sender RTL müsste auf rund eine Million Zuschauer kommen, um den eigenen Marktanteil nicht zu schrumpfen. Bei den 14- bis 49-Jährigen wurden 0,29 Millionen Zuschauer ermittelt. Kurios: Am Brückentag nach dem 3. Oktober erreichte «Mensch Papa! Väter allein zu Haus» ebenfalls 0,29 Millionen Zuschauer, allerdings saßen deutlich mehr Menschen vor den Fernsehschirmen, sodass der Marktanteil nur bei 8,1 Prozent lag.
Quoten / Täglich aktuell / Quotennews
23.10.2019 · 08:03 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
12.11.2019(Heute)
11.11.2019(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News