München (dpa) - Der Geisterspiel-Express des FC Bayern München ist auf dem Weg ins DFB-Pokalfinale beinahe gegen Eintracht Frankfurt entgleist. Der Rekordsieger und Titelverteidiger mühte sich im Halbfinale dank Torjäger Robert Lewandowski zu einem 2: 1 (1: 1) gegen Eintracht Frankfurt. Das Siegtor ...

Kommentare

(5) GeorgeCostanza · 11. Juni um 13:10
@4 wie gesagt, es wird niemand gezwungen, die Bundesliga oder den Pokal zu verfolgen. Die Quoten und Umsatzrekorde geben dem Modell aber Jahr für Jahr recht. Dann kommen die auch gegen ein paar unzufriedene Nörgler an, denen das alles zu langweilig ist. Will hier kein Fass aufmachen, aber ohne die internationale Präsenz der Bayern wäre die Bundesliga bestenfalls Mittelmaß in Europa.
(4) Urxl · 11. Juni um 12:57
@3: Glaubst du, diese Überlegenheit der Bayern tut der Bundesliga gut? Für den geistig limitierten Bayern-Fan aus Lüdenscheid ist das ja ganz toll, jedes Jahr zu jubeln, aber wo ist der Reiz für den normalen Fan, jedes Jahr eine Meisterschaft samt Pokalsieg zu feiern?
(3) GeorgeCostanza · 11. Juni um 09:56
@2 Sorry, ich wusste nicht, dass du gezwungen wirst, das alles zu verfolgen. Und auch noch zu kommentieren.
(2) Urxl · 11. Juni um 09:25
Wie langweilig!
(1) Marc · 11. Juni um 00:39
Wenn die Bayern nicht mehr allzu häufig so spielen wie in der zweiten Halbzeit, ist diese Saison noch einiges möglich.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News