Berlin/München (dpa) - Die Klimaschutz-Gruppe «Letzte Generation» hat ab kommender Woche weitere und verstärkte Störaktionen angekündigt. «Der Widerstand wird stärker werden. Und er hört auch nicht an Weihnachten auf und auch nicht im neuen Jahr», sagte Sprecherin Carla Hinrichs bei einer ...

Kommentare

(23) MrBci · 03. Dezember 2022
Die Sache an sich ist gut, nur darf man das Ganze nicht radikalisieren und dabei straffällig werden. Eine gesunde Kommunikation und auch das Wahrnehmen der Bewegung durch Politik und eben nicht nur reden und hinhalten, wäre ein guter Anfang. Gewalt und das in Gefahr bringen von Menschen durch diese Bewegung ist aber nicht akzeptabel
(22) World4Cats · 03. Dezember 2022
@16 So ist es...in Deutschland wird es von den Staatsdienern in der Richtung nichts geben. In den USA, vor allem aber China und Co, werden solche Aktionen eben niedergeknüppelt. Warum nur gibt es keinen guten Mittelweg? Ich denke, es wird nicht mehr lange dauern, bis es auch zu körperlichen Übergriffen kommt. PS.: Die Bevölkerung ist genervt, man liest und hört es immer wieder, das wird aber nicht zu einem Umdenken führen...glaube ich
(21) Martinoxoxo · 03. Dezember 2022
So langsam nervt die Gruppierung enorm.
(20) Mone · 02. Dezember 2022
Gewaltphantasien und Aufrufe zu Körperverletzung bleiben hier nicht stehen.
(16) darkshroxx · 02. Dezember 2022
Der Weg ist einfach der falsche, trotzdem finde ich es richtig darauf aufmerksam zu machen. Aber was richtet das schon aus wenn nur Deutschland was macht, wie wäre es solche Aktionen in China oder sogar in den USA zu machen? Oder wo fahren die riesen Trucks übers Eis? Aber halt da war doch was mit durchgreifen der Staatsdiener...
(15) setto · 02. Dezember 2022
Warum unbedingt 9 Euro Ticket? Ein weinig teurer wird es wohl sein dürfen. Das war ein PR aktion wie im Handel, um zu sehen wie es angenommen wird. Da nimmt man auch das Probierpaket mit und erwartet auch nicht, das der Artikel jetzt dauerhaft umsonst angeboten wird
(14) gomes · 02. Dezember 2022
@13 Ich habe es miterlebt, war nicht viel schlechter als zuvor schon. Der ÖPNV ist halt leider maximal unzuverlässig. Aber das halt auch ohne 9€ Ticket schon. Natürlich gilt es in erster Linie die Infrastruktur zu verbessern. Natürlich ist ein Tempolimit leichter umzusetzen als das 9€-Ticket. Und trotzdem ist beides eher einfach und vor allem schnell im Vergleich zu anderen Möglichkeiten etwas gegen den Klimawandel zu tun. Die Emissionen müssen jetzt runter, nicht in Zukunft
(13) K10056 · 02. Dezember 2022
@10 Es ist eben nicht einfach (also das Ticket, nicht das Tempolimit). Deshalb habe ich gefragt, ob du das Chaos miterlebt hast. Anscheinend nicht. In der Realität braucht man mehr Fahrzeuge und dementsprechend mehr Personal, außerdem wäre ein Ausbau der Infrastruktur wünschenswert, damit mehr Menschen das Angebot nutzen können. Und es bringt natürlich nichts wenn man die Finanzierung nicht langfristig plant. Wenn die nächste Regierung das Projekt direkt wieder streicht ...
(12) gomes · 02. Dezember 2022
@11 Gegenfrage: Wenn wir nicht handeln,wer bezahlt denn die Kosten des Klimawandels?
(11) Luc · 02. Dezember 2022
9€ Ticket. Und wer bezahlt die realen Kosten? Der Steuerzahler - ach ja, die bezahlen wahrscheinlich keine Steuern darum kann es denen egal sein
(10) gomes · 02. Dezember 2022
@9 Die Forderung nach dem 9€-Ticket seitens Letzter Generation ist ein Symbol. Ein Symbol für die Einfachheit von Maßnahmen, die sofort und schnell wirken können. Daher auch das Tempolimit. Würden Politiker den Klimawandel ernst nehmen, würden diese Maßnahmen sofort umgesetzt. Daran, dass nicht einmal diese einfachen Maßnahmen umgesetzt werden, sieht man aber die Priorität der Politik. Und diese sind leider zu oft egoistisch und zu selten solidarisch. Hauptsache ich kann schnell Auto fahren.
(9) K10056 · 02. Dezember 2022
@1 Hast du das 9 Euro Ticket Chaos miterlebt? Das hat eindeutig gezeigt, dass das so nicht funktioniert. Aber eine Forderung nach einer Bedarfsanalyse (Personen und Güterverkehr) und einem mittel- bis langfristigem Ausbau der Infrastruktur, sowie eine Studie zu längerfristiger Finanzierbarkeit etc. passt halt so schlecht als Slogan auf ein Plakat.
(7) K10056 · 02. Dezember 2022
Mal wieder typisch. Statt sich am Flugzeug von Herrn Merz festzukleben wird mal wieder eine Berufsgruppe - Taxifahrer - angegriffen, die eh schon nicht besonders gut verdient. Wie immer null Empathie, null Feingefühl. @5 Laut deren Logik wärst du mit dieser Aktion völlig im Recht. Und du hättest ja auch nichts beschädigt oder so, die können ja einfach duschen gehen.
(1) gomes · 02. Dezember 2022
Die Gruppe fordert so viel mehr als nur Tempo100 und das 9€-Ticket (und das alles zurecht - es geben ja alle zu, dass die Forderungen korrekt sind, nur die Umsetzung falsch - warum setzt man dann nicht um?). Das ist nur die erste und einfachste Forderung, der gegen den Klimawandel getan werden kann. Solange nicht einmal das umgesetzt wird, ist die Menschheit nun mal verloren.
 
Suchbegriff

Diese Woche
08.02.2023(Heute)
07.02.2023(Gestern)
06.02.2023(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News