Berlin (dpa) - Eine Rückkehr zum normalen Unterricht an den Schulen direkt nach den Osterferien wird es nach Einschätzung des Deutschen Lehrerverbandes nicht geben. Alles hänge von der medizinisch-virologischen Lageeinschätzung und den Maßnahmen ab, die am kommenden Mittwoch von den ...

Kommentare

(18) Han.Scha · 09. April um 20:27
@17: Ich bewundere diese Arbeit der Schweizer Lehrer (ohne Ironie). Meine Frage war jedoch, wenn dies alles mit den engagierten Lehrern auch bei uns so läuft, warum will dann @2 das ganze Schuljahr ausfallen lassen, warum soll es ohne Prüfung einen Abschluss geben oder einfach nur so versetzt werden? Jemand wollte auf die Prüfungen verzichten, weil später im Leben noch einige Prüfungen anstehen werden - dies stellt m.E. sämtliche schulische Prüfungen in frage..
(17) raffaela · 09. April um 19:18
@16 Vielleicht bist du einfach nicht mehr in dem Alter, wo du einschätzen kannst, was die Lehrer mit den Schülern auf die Beine stellen? Ich habe auch 3 Enkel, die zur Schule gehen. Zwar in der Schweiz, aber theoretisch ist es nichts anderes. Die haben einmal täglich Videokonferenz mit dem Lehrer, während der Unterrichtszeit ist der Lehrer immer über Handy erreichbar. Die Kinder haben ihre Aufgaben und kommen damit gut klar! Einzig die Klassenkameraden fehlen ihnen logischerweise.
(16) Han.Scha · 09. April um 16:06
@15: Wenn nicht gerade Corona wäre, würde ich dich voller Liebe umarmen! Wenn ihr mal meine Kommentare außen vorlasst: Wie bringt ihr die Nachrichten von @2 (hier soll das ganze Schuljahr ausfallen) und @12 (hier wird der heroische Einsatz der Lehrer beschrieben) in Einklang? Ich finde keine Lösung, auch keine Ignoranz usw.
(15) smufti · 09. April um 14:10
@13: das fällt mir auch immer wieder auf....11 ist so verbittert und voller Hass.....keine Ahnung was in ihrem leben nicht stimmt.....ich hab ihr schon öfters geraten sie soll doch etwas Liebe in ihr Leben bringen! aber hass und missgunst sind wohl eher ihr ding ;-)
(14) Shoppingqueen · 09. April um 11:28
@13 Bei uns hat der Sportlehrer Videos eingestellt mit Übungen für die Kinder.
(13) thrasea · 09. April um 11:26
@12 Das spiegelt auch unsere Erfahrung ganz gut wider. Mag sein, dass der eine oder andere "Sportlehrer" aktuell etwas weniger zu tun hat, ohne diese Gruppe abwerten zu wollen. Viele andere Lehrer kümmern sich eher rührend um ihre Schüler, selbst in Nebenfächern wie Musik gab es gemeinsame Zoom-Klassenkonferenzen. @11 Deine zur Schau gestellte Ignoranz erstaunt mich leider immer wieder negativ, obwohl man es inzwischen erwarten müsste :-(
(12) Shoppingqueen · 09. April um 11:02
@11 Wer hatte in den letzten Wochen Ferien? Meine Tochter hatte jeden Tag Aufgaben von der Schule bekommen und auch jetzt beantworten die Lehrer Fragen und korrigieren die abgegebenen Arbeiten. Desweiteren waren eine Reihe von Lehrer bis vorige Woche in der Schule um die Notbetreuung sicher zu stellen und früher angefertigte Klassenarbeiten und Unterrichtsmaterial auszugeben.
(11) Han.Scha · 09. April um 10:58
Ich finde keinen Grund, warum der Schulbetrieb erst nach den Oster-F e r i e n wieder aufgenommen werden soll. Bei den besonderen Bedingungen kann er doch problemlos sofort nach Ostern wieder begonnen werden. Die Ferien waren lang genug. Der Lehrerverband tut alles, um den Ausspruch eines ehemaligen Bundeskanzlers mit Säcken o.ä. zu widerlegen. Bei der Gelegenheit: Wir sind laut GG alle gleich, bekommen Lehrer Kurzarbeitergeld?
(10) Pontius · 09. April um 10:18
Ich hoffe, dass zuerst die Abschlussklassen in die Schule bestellt werden. Damit Prüfungen stattfinden können und die Schüler noch ordentlich vorbereitet werden können.
(9) Ch-Dextlering · 09. April um 07:42
«Die Bürger könnten sich indessen darauf verlassen, „dass die Bundesregierung und auch ich persönlich tatsächlich Tag und Nacht darüber nachdenken, ...» - <link> - Na dann, viel Erfolg beim Nachdenken
(8) thrasea · 09. April um 07:05
@6 Ich glaube, es kann gar keine "gute" Lösung geben - nur eine möglichst pragmatische. Das beste, was ich bisher gelesen habe, war vor einigen Tagen der Vorschlag, möglichst großzügig zu versetzen - und gleichzeitig den Schülern mit Defiziten bzw. ihren Eltern zu empfehlen, freiwillig zu wiederholen. Auch beim Thema Schulabschluss bin ich der Meinung, dass ausnahmsweise auf eine Prüfung verzichtet werden kann. Jeder Absolvent wird auch später noch Prüfungen haben in Ausbildung oder Uni.
(7) Shoppingqueen · 09. April um 07:02
Bei meiner Tochter ist es sehr gut organisiert, die konnten genug Aufgaben machen, jederzeit die Lehrer kontaktieren - selbst jetzt in den Ferien. Und ansonsten: Ich hatte sonnabends fünf Stunden...
(6) Sonnenwende · 09. April um 06:54
@5 stimmt. Morgenstund… Ohne hin halte ich das sowieso nicht für die richtige Lösung, Wobei ich auch keine andere wirklich gute Lösung bisher gelesen habe.
(5) thrasea · 09. April um 06:51
@4 Du vergisst die Einschulung im Sommer, die kommenden Erstklässler.
(4) Sonnenwende · 09. April um 06:45
@3 wenn alle noch mal wiederholen müssen, gibt es keine zusätzliche Klassenstufe
(3) thrasea · 09. April um 06:41
@2 Das ist organisatorisch völlig unmöglich. Kaum eine Schule hat genügend Räume und Lehrer, um über Jahre eine zusätzliche Klassenstufe zu versorgen.
(2) Troll · 09. April um 06:34
Jetzt wurde schon so viel Unterricht versäumt, das kann man gar nicht mehr aufholen. Ich bin inzwischen dafür, daß mit Beginn des nächsten Schuljahres jeder noch einmal mit dem aktuellen Schuljahr beginnt. Evtl. Ausnahme: Abschlußjahrgänge, die ja schon mit dem Unterrichtsstoff durch waren. Sollte man noch in diesem Schuljahr wieder die Schulen öffnen, würde ich die verbleibende Zeit des Schuljahres eher nutzen, und Stoff durchnehmen, der sonst zu kurz kommt.
(1) Sonnenwende · 09. April um 06:29
Wir sollten in keinem Bereich von null auf 100 starten…
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News