Berlin (dts) - Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, sieht in den Beschlüssen der Ministerpräsidenten und der Kanzlerin zu den Schulen zwar einen leichten Fortschritt, kritisiert aber mangelnde Konsequenz. "Es ist gut, dass es jetzt zumindest ab einem Inzidenzwert von ...

Kommentare

(2) thrasea · 26. November 2020
@1 Die Mindestvorgabe ist Maskenpflicht auf dem Schulgelände für alle Schulen, im Unterricht erst ab Klasse 7. Also kein Problem und keine Zweiklassengesellschaft für aufsichtführende Lehrer. In Baden-Württemberg gibt es seit Mitte Oktober auch eine Maskenpflicht im Unterricht ab Klasse 5, leider sind die Zahlen trotzdem höher als in Schleswig-Holstein. Das scheint also nicht das relevante Kriterium zu sein. Wenn es nur so einfach wäre ;-)
(1) Urxl · 26. November 2020
Maskenpflicht ab der 7. Klasse und nicht ab der 5. Klasse ist doch völlig sinnbefreit. Auch Fünfklässler kommen gut mit der Maske klar. So gibt es jetzt in den meisten weiterführendenden Schulen eine Zweiklassengesellschaft mit einem Problem für aufsichtsführende Lehrer, die nicht immer wissen, wer nun 6. Klasse und wer 7. Klasse ist. In Schleswig-Holstein gilt seit den Herbstferien Maskenfplicht ab Klasse 5. Steht das Land auch deshalb so gut da?
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News