Paris (dpa) - Ein Geschichtslehrer ist ersten Erkenntnissen zufolge in der Nähe von Paris von einem Angreifer enthauptet worden. Die Anti-Terror-Fahnder der Staatsanwaltschaft übernahmen die Ermittlungen. Man ermittle unter anderem wegen Mordes mit Terrorhintergrund, bestätigte die Anti-Terror- ...

Kommentare

(22) LordRoscommon · 17. Oktober um 14:52
@17: Sollte sich halt reimen. Ginge aber auch: Glaube füllt Bücher, Irrglaube Leichentücher. Der entscheidende Punkt ist doch aber, dass Irrglaube eben irrt. <link>
(21) countrygirl25 · 17. Oktober um 14:33
Einfach nur furchtbar!
(20) commerz · 17. Oktober um 09:31
ich kann es nicht fassen, es ist unsagbar traurig.
(19) Han.Scha · 17. Oktober um 08:34
@18: Da aber die Priester u.dgl. ihre Machtbasen erhöhen wollen, werden sie immer die Ehrlichkeit und im besten Sinne die Gutgläubigkeit der Leute ausnutzen und sie zur Verfolgung ihrer Ziele einseitig informieren und sogar aufhetzen. Friedliche Religionen sind rar, leben meistens in der Diaspora, aber wehe, wenn sie die Mehrheit der Bevölkerung erreicht haben. Religionen werden eben von Menschen gemacht, interpretiert und ausgeübt.
(18) Philonous · 17. Oktober um 08:05
"Alle Religionen sind gleich und gut, wenn nur die Leute, die sie ausüben, ehrliche Leute sind..."
(17) Han.Scha · 17. Oktober um 04:14
@15: Hohlen Sprüchen auf den Zahn gefühlt: M.W. gibt es mehrere Religionen, die keine Särge für ihre Toten benutzen, sondern Tücher.
(16) Tommys · 17. Oktober um 03:09
@15 ja,,,,, und Religioten ist gut gesagt
(15) LordRoscommon · 17. Oktober um 01:52
@14: Glaube versetzt Berge, Irrglaube füllt Särge. Nichts ist schlimmer als religiöse Verblendung, die es leider in ALLEN Religionen gibt. Man spricht da zu recht von Religioten.
(14) Tommys · 17. Oktober um 00:24
@13 was ist denn deiner Meinung nach die ausschlaggebende Komponente in seiner Willenshandlung die durch seinen Denkimpuls und emotionalen Drang dazu führte DAD zu tun und wie ich gerade in dem anderen Bericht gelesen habe dazu noch gerufen haben soll allah ist groß! Er muss sich ja irgendetwas davon versprochen haben. Oder eben doch ein Einzeltäter der den Islam völlig missverstanden hat! Der Menschenseele ist ein Rätsel zugrundeliegend und manch einer versteht Religion als Mission.
(13) LordRoscommon · 16. Oktober um 23:59
Es ist egal, welcher Religion du folgst, du hast nicht das Recht, andere zu ZWINGEN, da mitzumachen. Das gilt für JEDE Religion, sogar für den Atheismus. Es gibt viele Atheisten mit geradezu missionarischem Eifer, aber mir wäre kein Atheist bekannt, der für seinen Atheismus mordet. Die "Agnostiker" aus "South Park" <link> sind Satire - eben "South Park". @10: Schnellgericht über den Moslem, bloß nicht nach Erklärungen suchen? "Billig - will ich"?
(12) Honoria1 · 16. Oktober um 22:29
Da braucht man wirklich nicht nach Erklärungen suchen - so eine Tat ist nicht entschuldbar !
(11) Han.Scha · 16. Oktober um 22:06
@9: Das mag sein. Obwohl ich nicht dabei war, kann mir jedoch vorstellen, dass es nicht darauf ankam, ob er verletzen wollte, sondern dass er verletzt hat. Trotz allem ist solch ein scheußliches Verbrechen wie das Kopfabschneiden natürlich weder zu verteidigen noch zu dulden. Eine Wiederholungstat des mutmaßlichen Täters wurde offensichtlich verhindert.
(10) Tommys · 16. Oktober um 22:06
wie gut dass wir doch davon ausgehen können.... dass hier Religion keine Gründe spielte... sondern lediglich ein verirrter destruktiver vielleicht psychologisch anfälliger und in seiner Kindheit schwer gekränkter Psychopath der als Einzeltäter eine solche Attacke gegen einen Lehrer ausführt in Meinungsfreiheit versucht zu artikulieren und demonstrieren was Meinungsfreiheit ausdrückt und was es für Folgen hat oder haben kann...
(9) colaflaschi · 16. Oktober um 21:57
@6 Der Lehrer hatte die Karrikaturen nicht gezeigt, weil er irgendwen verletzen wollte, sondern hatte sie im Rahmen seines Unterrichts eingesetzt, um mit seinen Schülern über das Thema "Meinungsfreiheit" zu debattieren <link> ... und selbst wenn es sowas wie "böse Absicht" gewesen wäre, so ist die Reaktion dadrauf doch vielleicht "etwas" übertrieben
(8) Samderi · 16. Oktober um 21:56
@1 Eben nicht. Gruppierungen wie Army of God, KKK, Anti-Balak, God’s Armya, der Nordirlandkonflikt oder Täter wie Eric Rudolph, James Charles Kopp, usw. zeigen im Umkehrschluss auch nicht das wahre Gesicht des Christentums. Extremisten sind das Problem, die den Vorwand einer Religion für ihre ideologischen Zwecke missbrauchen.
(7) 17August · 16. Oktober um 21:53
eine Konvertierung zum Katholizismus kann so eine Gewalttat auslösen. Werden wir leider nie erfahren...
(5) HerrLehmann · 16. Oktober um 21:39
@1 Google mal, warum John Lennon ermordet wurde. Könnte für deinen Horizont ein wenig erhellend sein. Soviel vorab: Jede Religion hat ihre Spinner.
(4) storabird · 16. Oktober um 21:38
@3 Du willst doch nicht etwa so eine Tat verteidigen?
(3) Han.Scha · 16. Oktober um 21:34
Für viele ist es kaum vorstellbar, was für Muslime eine Beleidigung Mohammeds bedeutet.
(2) 17August · 16. Oktober um 20:59
ch auch gleich erschossen. Seine Unschukd wi9rd r so nicht beweisen können; Vorurteilen wird weiter vorschub geleitet.
 
Diese Woche
27.10.2020(Heute)
26.10.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News