Hamburg (dpa) - Die legendäre HSV-Stadionuhr ist aus dem Hamburger Volksparkstadion entfernt worden. Wie der Fußball-Zweitligist bestätigt hat, wurde der Abbau rechtzeitig vor dem Start in die neue Saison abgeschlossen. Die Uhr hatte bis zum Abstieg der Hanseaten im Mai 2018 die Dauer der ...

Kommentare

(8) deBlocki · 18. Juli um 14:28
@2 Ohne Lotto haben wir auch keinen Stadionsprecher mehr... sehr traurig, das alles. @3 Das wäre genau der richtige Zeitpunkt gewesen. Jetzt, ein Jahr später, ist der Abbau nur blöd.
(7) Lordznieh · 18. Juli um 13:24
Stimmt auch wieder
(6) Marc · 18. Juli um 12:09
@5 Für den HSV ist es schon seit einigen Jahren zu spät ;)
(5) Lordznieh · 18. Juli um 00:48
Jetzt weiss keiner mehr wie spät es ist
(4) andreas17 · 17. Juli um 20:40
man hätte sie ja auch im mai 18 auf null stellen können, damit man sieht wie viele tage sie nicht mehr erstklassig sind.
(3) storabird · 17. Juli um 20:13
@2 Die Tradition mit der Uhr war schon beim Abstieg beendet.
(2) Redigel · 17. Juli um 19:49
Schon witzig, wie man in kurzer Zeit die gesamte Tradition über Bord wirft. Lotto King Karl singt ja auch nicht mehr im Stadion. Fehlt nur noch ein großer Investor der Geld in den HSV pumpt, oh wait… da ist ja der Herr Kühne. Wo sind eigentlich die Problemfans oder sind die immer noch damit beschäftigt auf RB Leipzig, Hoffenheim und Co zu schimpfen?
(1) Marc · 17. Juli um 18:41
Inhaltlich und personell? War da etwa ein kleines Männlein drin, der Tick Tack gemacht hat?! 😅