Berlin (dts) - Nach der Zulassung des Biontech-Impfstoffs in Großbritannien fordert der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach eine beschleunigte Corona-Impfung auch in Deutschland. Die Bevölkerung müsse "in Rekordzeit" geimpft werden, sagte der Mediziner den Zeitungen der Funke-Mediengruppe ...

Kommentare

(15) Dieffenbachson · 03. Dezember 2020
Danke:-) War eine rethorsche Frage. War nicht meine Absicht, dein ESPEDE-Parteigefühl zu verletzen
(14) gabrielefink · 03. Dezember 2020
@13 Bevor Du diese Frage noch ein weiteres Mal stellst. <link>
(13) Dieffenbachson · 03. Dezember 2020
Wer ist Karl Lauterbach? "... innerhalb weniger Monate jeden impfbereiten Deutschen gegen das Coronavirus zu impfen." Was ist aus dem ESPEDE-Fraktions-Projekt 'Gleichstellung' geworden???
(12) Comtix · 03. Dezember 2020
Wie wäre es mal mit ner Aktion wie "Deutschland sucht die Dunkelziffer" - Alle, die den Impfstoff gespritzt bekommen wollen, können sich nun schonmal vorbereitend untersuchen lassen, ob sie vielleicht schon unbemerkt ne Infektion durchgemacht haben. Statt schnell, schnell ab in die Arme, erstmal schauen wer der den will und auch wirklich benötigt.
(11) k506497 · 03. Dezember 2020
@2@4@6 Einige Professoren und Ärzte, bei mir in der Klinik, sehen diesen Impfstoff auch mit sehr viel Skepsis. Man weiß, über mögliche Spätfolgen, nichts. Einmal im Blutkreislauf und das Unheil, könnte durchaus , erst nach einiger Zeit, seinen Lauf nehmen. Ich werde mich vorerst, definitiv weigern. Ich hätte zunächst gern, mehr Informationen und Langzeitstudien. Ich möchte allerdings selbst, nicht als Stundienfall enden.
(10) gabrielefink · 03. Dezember 2020
@5 Heute Infizierte sind in der Regel nach 1-2 Wochen wieder virenfrei, schwer erkrankte nach mehrere Wochen. Danach können sie niemanden mehr anstecken.
(9) gabrielefink · 03. Dezember 2020
@3 Sehr guter Einwand. Es wird viel über die Gefahren und die möglichen Nebenwirkung der Corona-Impfstoffe diskutiert, aber der Aspekt Schutzdauer war witzigerweise noch nirgendwo ein Thema. Zumindest habe ich noch nichts darüber gehört.
(8) Pontius · 03. Dezember 2020
"Wenn wir genügend Impfstoff bekommen" - damit ist die Hypothese eh hinfällig. @5 Nein, für die Behandlung der Infektion ist der Impfstoff nicht gedacht.
(7) Fromm · 03. Dezember 2020
Vllt. testen die Briten zuerst.
(6) Moritzo · 03. Dezember 2020
Ich werde mich diesen Rekordzeitwahnsinn auf gar keinen Fall hingeben und die Test-Phase 4 (Anwendung am Volk) aussitzen. Wer mag, soll sich halt impfen lassen. Ich gehe dieses Risiko jedenfalls nicht ein.
(5) gigi65 · 03. Dezember 2020
Wenn ich das heute irgendwo richtig gelesen habe, ist der Impfstoff ja ein Schutz vor Corona,das heisst, das die Neuansteckungen zurückgehen sollten. Ob er aber auch hilft, die Verbreitung von denen zu die jetzt infiziert sind, zu bekämpfen, hat sich mir jetzt noch nicht erschlossen.
(4) Marius1983 · 03. Dezember 2020
Vorher sollte es mehr Informationen zu dem eingesetzten Impfstoff geben. Wie lange wirkt er, gibt es Langzeitfolgen ...
(3) tastenkoenig · 03. Dezember 2020
Na hoffentlich ist die Schutzdauer einigermaßen vernünftig. Nicht dass der Letzte raus ist und der Erste schon wieder reinkommt.
(2) Wasweissdennich · 03. Dezember 2020
Ich werde mich aber nicht in Rekordzeit impfen lassen und erstmal abwarten
(1) Marc · 03. Dezember 2020
Er wird dann selbst zitternd mit der Spritze in der Hand dort stehen und impfen, impfen, impfen :P
 
Diese Woche
19.01.2021(Heute)
18.01.2021(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News