Berlin (dpa) - Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert wegen der Corona-Pandemie in diesem Herbst und Winter kostenlose Grippeschutz-Impfungen für bundesweit alle Versicherten. «Wir wissen schon lange, Corona und Grippe sind [eine] gefährliche Mixtur», erklärte der Bundestagsabgeordnete ...

Kommentare

(25) Pontius · 28. September um 06:18
@8 Wer weiß ob es am Ende mehr kostet - das Vorhalten von Krankenhauskapazitäten ist auch nicht kostenlos.
(24) heissbaer · 27. September um 18:53
@23: Ich bin auch noch nie an Grippe gestorben...
(23) flapper · 27. September um 18:01
hab mich noch nie gegen Grippe impfen lassen - lebe trotzdem gut
(22) thrasea · 27. September um 17:58
@21 Hä? Nein, in einer Grippeschutzimpfung (Influenza) sind keine Corona-Stämme drin. Zur Finanzierung gilt: Kostenlos ist die Imfpung auf jeden Fall für alle Menschen, für die die Ständige Impfkommission am RKI eine Impfempfehlung gegeben hat (z.B. Personen >= 60 Jahre, mit erhöhtem Risiko aufgrund einer Vorerkrankung, in medizinischen Einrichtungen, mit hohem Publikumsverkehr). Abweichend davon werden die Kosten durch manche Krankenkassen und in Ba-Wü für alle Versicherten übernommen.
(21) cosmopolitain · 27. September um 17:55
@18 Mag sein, doch ob jeder in seiner normalen Umgebung mit anderen Corona-Stämmen in Berührung kommt (die ja in der Grippe-Impfung mit drin sind) halte ich für fraglich, zumal dank Schutzmasken einiges schon rausgefiltert wird. Doch es zwingt dich ja keiner zu einer Grippe-Impfung, habe nur geschrieben, dass sie bei der TKK kostenlos ist...
(20) flapper · 27. September um 17:20
@18 also nicht zuviel putzen - etwas Dreck braucht der Mensch
(19) bs-alf · 27. September um 17:19
Es scheint wirklich noch Krankenkassen zu geben, die diese Grippeschutzimpfung nicht zahlen. War mir aber neu. <link>
(18) Troll · 27. September um 14:21
@17, wenn du nicht in einer sterilen Umgebung lebst, muß dein Organismus ständig gegen etwas ankämpfen.
(17) cosmopolitain · 27. September um 14:15
Bei mir TKK auch immer kostenlos, vielleicht eh nicht schlecht, wenn der Organismus 1x im Jahr gegen etwas ankämpfen muss und wenn es auch nur eine Impfung ist.
(16) Honoria1 · 27. September um 12:32
solange eine Freiwilligkeit bestehen bleibt...
(15) Tiger654654 · 27. September um 12:10
Mhhh....Corona-Regeln einhalten? Corona überträgt sich genauso wie Grippe, eher noch schneller und unbemerkter. Ich werde mich trotzdem impfen lassen, alleine schon aus Rücksicht auf Andere. Bei meiner Krankenkasse ist dies für mich kostenlos.
(14) SchwarzesLuder · 27. September um 12:04
Bieten auch schon viele Arbeitgeber an.
(13) Troll · 27. September um 12:02
Dachte immer, die Impfung wäre kostenlis bzw. eine Kassenleistung. Aber keine Ahnung, da ich mich nie gegen Grippe impfen lasse, habe ich mir nie Gedanken darüber grmacht, ob es was kostet.
(12) flapper · 27. September um 11:55
seit wann ist die Impfung nicht kostenlos
(11) carnok · 27. September um 11:30
Kostenlos ist garnix! Die Impfung wird indirekt über steigende Beiträge ab 2021 bezahlt. Der Gesetzentwurf von Herrn Spahn sieht eine Verteuerung des Zusatzbeitrags um durchschnittlich 0,2 Prozentpunkte vor...
(10) galli · 27. September um 11:16
@6 Ist Impfung gegen die Influenza Grippe. die kann nur statiönar behandelt werden. Nix mit verkraften .Das sind die Grippetoten
(9) gabrielefink · 27. September um 11:15
@4 Es geht dabei, wie bei Corona, nicht ausschließlich um die persönliche Gesundheit. Jeder, der nicht an Grippe erkrankt, steckt auch keinen anderen an. Es kommt der Allgemeinheit zugute und ich sehe kein Problem diese Solidarität zu leisten, indem die Allgemeinheit die Kosten trägt.
(8) Hannah · 27. September um 11:14
Wenn ich wählen müsste zwischen "die Kassen haben mehr Gewinn" und "kostenlose Impfung für alle" fällt mir die Wahl leicht.
(7) galli · 27. September um 11:13
Ich gehe jedes Jahr.Habe noch nie bezahlt .
(6) fried110 · 27. September um 11:12
@4 und die mittellosen sollen erkranken (evtl. krepieren)(?), damit sich Leute die deine Meinung vertreten noch über die Behandlungskosten aufregen "dürfen"? Nicht dass ein falscher Eindruck entsteht- ich möchte und werde mich nicht gegen eine Grippe impfen lassen, da diese, meiner Meinung nach der (gesunde) Körper verkraften sollte. Aber gerne weiter so denken, mal sehen wann die Erkenntnis einsetzt, dass entweder zu wenig, oder falsch investiert wurde ;)
(5) Shoppingqueen · 27. September um 11:05
Nichts im Leben ist kostenlos - irgendjemand muss immer bezahlen.
(4) Friedrich1953 · 27. September um 10:53
Ich habe immer Probleme mit dem Ruf nach Kostenlosigkeit - es geht doch um die persönliche Gesundheit und da kann man doch investieren.
(3) Pontius · 27. September um 10:46
Da hatte ich bisher immer Glück, dass die Impfung von meiner Krankenkasse übernommen hat. Ich hatte vermutet, dass dies der Regelfall ist.
(2) SchwarzesLuder · 27. September um 10:45
Was sagte Didi er soll nicht soviel Müll Labern.
(1) Marius1983 · 27. September um 10:43
Wenn sich jeder impfen lassen würde. Leider gibt es viele Impfverweigerer.
 
Diese Woche
29.10.2020(Heute)
28.10.2020(Gestern)
27.10.2020(Di)
26.10.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News