Lauterbach fordert Impf-Werbespots zur Hauptsendezeit

Berlin (dts) - Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat mehr Kreativität bei der Werbung für Corona-Impfungen gefordert. "Wir sollten Ärzten, die wirklich Spezialisten sind, die beste Sendezeit bei den Öffentlich-Rechtlichen geben. Direkt vor den Abendnachrichten, die von Millionen Menschen gesehen werden", sagte Lauterbach den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

"Und wenn Prominente aus dem Sport wie Jürgen Klopp dazukommen und gemeinsam mit einem Arzt für die Corona-Impfung werben, dann hat das eine starke Wirkung." Lauterbach bot an, solche Auftritte selbst zu organisieren. "Wir müssen innovativer sein", forderte der Gesundheitspolitiker und Epidemiologe. Argumente der Impfskeptiker seien leicht zu entkräften. "Es gibt keine späten Impfwirkungen bei bekannten Impfungen. Das ist einfach so." Was fünf Monate nach der Impfung nicht aufgetreten ist, trete auch später nicht auf, sagte er. "Viruserkrankungen wie Corona erhöhen dagegen das Risiko, in späteren Jahren an Demenz oder Parkinson zu erkranken. Das müssen wir noch viel deutlicher sagen. Langfristschäden der Impfung wird es nicht geben, Langfristschäden von Covid wohl."
Politik / DEU / Gesundheit / Wirtschaft / Fernsehen
09.10.2021 · 09:27 Uhr
[11 Kommentare] · [zum Forum]
 
Bluttat in Kongsberg: Deutsche Frau unter den Opfern
Kongsberg
Oslo/Berlin (dpa) - Unter den fünf Todesopfern der Bluttat im norwegischen Kongsberg ist auch eine […] (16)
Wataha: MDR bringt polnische Krimiserie nach Deutschland
Im November zeigt der Mitteldeutsche Rundfunk die ersten beiden Staffeln der preisgekrönten Serie Wataha – […] (00)
 
 
Suchbegriff