Laschet würde Ziemiak als Generalsekretär behalten

Berlin (dts) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet würde nach seiner Wahl zum CDU-Parteivorsitzenden an dem bisherigen Generalsekretär festhalten. Der "Welt am Sonntag" sagte Laschet: "Der Generalsekretär ist für vier Jahre gewählt. Meine Mitbewerber haben angekündigt, ihn abzulösen und zu ersetzen. Ich finde das falsch."

Paul Ziemiak mache einen exzellenten Job in einer schwierigen Zeit. "Er und das starke Team im Adenauer-Haus, die den Bundestagswahlkampf vorbereiten, sollten weitermachen." Laschet legte sich außerdem nicht fest, ob der CDU-Bundesparteitag tatsächlich im Januar stattfinden könne. "Die Stimmen und eigenen Chancen hängen für mich nicht vom Zeitpunkt des Parteitages ab. Ich bin zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit zur Abstimmung."
Politik / DEU / Parteien
22.11.2020 · 00:00 Uhr
[2 Kommentare]
 

Generation Corona - Lebensgefühl der Jugend in der Pandemie

Illustration zu Jugendlichen in der Corona-Pandemie
Berlin (dpa) - Party machen bis der Arzt kommt? Wer junge Leute in Deutschland in der Corona-Pandemie so […] (05)

RTL Medienbeirat: „Journalistisches Arbeiten muss sichergestellt werden“

Bild: Quotenmeter Gerade in Zeiten der Corona-Pandemie müsse laut des Medienbeirates der Mediengruppe […] (01)
 
 
Diese Woche
26.11.2020(Heute)
25.11.2020(Gestern)
24.11.2020(Di)
23.11.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News