Berlin (dts) - In der Debatte um Abschiebungen nach Afghanistan hat sich der nordrhein-westfälische Ministerpräsident und CDU-Bundesvorsitzende Armin Laschet für die Beibehaltung der bisherigen Praxis ausgesprochen. "Unsere Linie bleibt klar: Wer in Deutschland straffällig wird, hat sein Gastrecht ...

Kommentare

(3) LordRoscommon · 02. August um 14:32
@2: <<die nur gekommen sind um Gewalt und Terror auszuüben>> Wieviele sind denn das? Dafür kommen doch allenfalls getarnte Taliban, Al-Qaida- oder IS-Kämpfer infrage. Die wird Afghanistan aber nicht einknasten. Da säßen die im deutschen Knast sicherer.
(2) gabrielefink · 02. August um 09:49
@1 Du willst jetzt aber nicht das Erfinden von ein paar Schulnoten mit gewalttätigen Kriminellen vergleichen? Es ist durchaus legitim, wenn Täter, die nur gekommen sind um Gewalt und Terror auszuüben, die das Leben der Bürger bedrohen, das Land wieder verlassen müssen. Natürlich muss die Lage im Zielland vorher geprüft werden.
(1) LordRoscommon · 02. August um 01:00
F U #wuerfelarmin! Dieser Gauner und Betrüger maßt sich an, über das Leben von Leuten zu entscheiden?
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News