Laschet will neuen Lockdown in Schulen und Kitas hinauszögern

Berlin (dts) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) will im Falle eines neuen Lockdowns andere Prioritäten setzen als im Frühjahr. "Wenn wir je wieder etwas schließen müssen, weil das Geschehen wieder dramatisch steigende Zahlen hat, dürfen wir nie wieder bei Schulen und Kitas beginnen", sagte Laschet am Freitag. Das Recht von Kindern auf Bildung sei auch eine Frage der sozialen Gerechtigkeit.

"Diese wichtige staatliche Institution darf nicht immer das erste Opfer sein, wenn irgendwo etwas geschlossen wird", sagte Laschet. Diese Lehre werde mittlerweile "von allen" geteilt, so der NRW-Ministerpräsident. Die Maskenpflicht in den Schulen werde verlängert, aber nicht im Unterricht. Dass einige Schulen sich selbst strengere Regeln gegeben hätten zeige, "wie weit die Selbstverantwortung auch schon ist", so Laschet.
Politik / DEU / Bildung / Gesundheit
04.09.2020 · 11:30 Uhr
[1 Kommentar]
 

Der Karneval ist abgesagt - jedenfalls so wie man ihn kennt

Rosenmontagszug
Düsseldorf/Köln (dpa) - Schon lange vor Aschermittwoch ist alles vorbei: Der Sitzungs- und Straßenkarneval […] (07)

Thandie Newton stößt zu Thriller-Cast

Thandie Newton
(BANG) - Thandie Newton hat sich mit Chris Pine der Besetzung von 'All The Old Knives' angeschlossen. Die […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News