Laschet will Beschleunigung von Planungsprozessen

Düsseldorf (dts) - NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) fordert die Beschleunigung von Planungsprozessen in Deutschland. "Wir müssen unnötige Bürokratien und Hemmnisse abbauen, Planungs-, aber auch Genehmigungsverfahren verschlanken und beschleunigen", sagte der CDU-Vorsitzkandidat dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Dabei setze er auf einen parteiübergreifenden Konsens.

"Ohne schnellere Planung bekommen wir die Energiewende und den Strukturwandel im rheinischen Revier nicht hin. Wenn zum Beispiel innerhalb Deutschlands Inlandsflüge reduziert werden sollen, brauchen wir schnellere Bahntrassen in alle Richtungen. Sonst wird niemand umsteigen", sagte Laschet. Da die Planungen im Verkehrsbereich in die Zuständigkeit des Bundes fielen, seien dort "Entfesselungspakte" nötig, um Bürokratie abzubauen und Genehmigungsverfahren zu vereinfachen.
Politik / DEU
07.09.2020 · 14:51 Uhr
[3 Kommentare]
 

Immer mehr Menschen fehlen wegen psychischer Krankheiten

Depressionen
Berlin (dpa) - Immer mehr Menschen in Deutschland werden wegen psychischer Krankheiten behandelt. Die […] (00)

Neuer Aktionsplan: Kommission will EU-Zollunion stärken

Die Europäische Kommission hat heute (Montag) einen Aktionsplan zur Weiterentwicklung des EU-Zollwesens vorgelegt. „Die Zollunion der EU war eine der ersten konkreten Errungenschaften der europäischen […] (00)
 
 
Diese Woche
29.09.2020(Heute)
28.09.2020(Gestern)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News