Laschet für Öffnung kleinerer Läden bei Rückkehr zur Normalität

Düsseldorf (dts) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, bei einer schrittweisen Rückkehr in die Normalität zunächst kleine Läden zu öffnen. "In den Bäckereien wird zum Beispiel der Mindestabstand zwischen den Kunden nach meiner Wahrnehmung fast überall eingehalten", sagte Laschet dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwochsausgabe). Deswegen könne eine Option sein, "zunächst die kleinen Läden, in denen sich nicht viele Menschen gleichzeitig aufhalten, wieder zu öffnen", so der CDU-Politiker weiter.

Auch für die Wiederöffnung der Gastronomie könnte ein Kriterium sein, "wie gut der Schutz der Gäste und Mitarbeiter vor Ansteckung gewährleistet werden kann". Was die Kitas und Schulen angehe, würde optimalerweise eine bundeseinheitliche Regelung benötigt. "Es gab in der NATO mal eine Strategie, die sich `flexible response` nannte: Auch wir benötigen flexible Lösungsansätze für unterschiedliche Lagebilder statt einer Rasenmähermethode", sagte der nordrhein-westfälische Ministerpräsident dem "Kölner Stadt-Anzeiger".
Politik / DEU / NRW / Gesundheit / Unternehmen / Bildung
07.04.2020 · 22:22 Uhr
[2 Kommentare]
 

Umstrittene Gesetze lösen neue Proteste in Hongkong aus

Proteste in Hongkong
Hongkong (dpa) - Ärger über zwei geplante und hoch umstrittene Gesetze haben in Hongkong neue Proteste […] (08)

Update zum UPS Peakzuschlag

Wie bereits vorab angekündigt, gelten mit Wirkung vom 12. April 2020 Peak Zuschläge für internationale Sendungen. Mit Wirkung vom 31. Mai 2020 wird bis auf weitere die Höhe der Peak Zuschläge für Sendungen […] (02)
 
 
Diese Woche
27.05.2020(Heute)
26.05.2020(Gestern)
25.05.2020(Mo)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News