Langzeitbulle: Anleger dürfen sich auf eine große Kaufgelegenheit freuen

• Der August war einer der schlechtesten Börsenmonate
• "Wir haben fast eine Angst-Blase"
• Paulsen denkt, die Sorgen werden sich legen

Noch im Juli befand sich der Bullenmarkt im Höhenflug, doch im vergangenen Monat trieben die Aktienmärkte den Anlegern deutliche Sorgenfalten auf die Stirn. Der Dow Jones Industrial beendete den zweiten roten Börsenmonat in diesem Jahr mit einem Verlust von 1,72 Prozent, der S&P 500 verlor in diesem Zeitraum 1,8 Prozent und in Deutschland verbuchte der DAX 30 ein Minus von 2,05 Prozent. Zahlreiche Unsicherheitsfaktoren schlugen sich auf die Kurse nieder - die ausgelöste Panik vertrieb einige Anleger, während das als sicherer Hafen geltende Edelmetall Gold wieder auf Höchststände kletterte.

Angst übersättigt den Markt

In der Sendung "Trading Nation" von CNBC äußerte sich Jim Paulsen kürzlich zu der gegenwärtigen Marktsituation. Der leitende Investmentstratege sagte, dass die Angst den Markt übersättigt. "Wir haben fast eine Angst-Blase. Das ist unser wichtigstes Anliegen", erklärte er gegenüber dem US-Nachrichtensender. Festzustellen sei in diesem Umfeld, dass die Leute sich eher fern von Aktien halten und stattdessen in Anleihen investieren - und das, obwohl niedrige Renditen zu verzeichnen sind. Dem gegenüber stehe der Aktienmarkt, der sich seiner Meinung nach erneut Höchstständen nähert. Dieses Verhalten der Anleger "schreit nur nach Angst", so Paulsen.

Was die Angst vertreiben wird

Doch diese Angst werde nicht mehr lange zu spüren sein, prophezeit Paulsen. Der Börsenkenner geht davon aus, dass Anzeichen, welche eine stärkere Wirtschaft ausweisen, für Beruhigung sorgen werden. Eine solche Entwicklung soll ihm zufolge durch die eingeführten Stimuli ausgelöst werden. Für "fiskalische Anreize, politische Anreize, Geldmengenwachstum, niedrige Renditen" stünden die Chancen gut, erklärt er im Gespräch mit CNBC. Die Zeit dürfte also allmählich reif sein, dass sich "die Wirtschaftsberichte zu verbessern" anfangen - der Beginn einer Rally mit neuen Rekordhöhen steht also ins Haus, wenn es nach Paulsen geht. Der derzeitige Pullback könnte sich also noch als günstige Kaufgelegenheit erweisen, bevor die Bullen wieder weiter nach oben stürmen und die Kurse in die Höhe treiben.

Zwar gesteht er ein, dass sich der Markt eher in den letzten Zügen eines wirtschaftlichen Wachstumszyklus befinde, eine Rezession halte er in naher Zukunft aber nicht für wahrscheinlich.

Aktie im Fokus
[finanzen.net] · 04.09.2019 · 19:28 Uhr
[4 Kommentare]

Top-Themen

Boulevard-News

IT-News

Gaming-News

Kino/TV-News

Sport-News

Finanznews

Business/Presse

 
Diese Woche
11.11.2019(Heute)
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News