Lambsdorff kritisiert deutsch-französischen Wiederaufbauplan

Berlin (dts) - Der deutsch-französische Initiative für einen EU-Wiederaufbaufonds ist nach Überzeugung des stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Bundestagsfraktion, Alexander Graf Lambsdorff, zum Scheitern verurteilt. "Der Plan kann nur einstimmig beschlossen werden, aber die Niederlande, Dänemark, Schweden und Österreich haben bereits gegen die gemeinsame Aufnahme von Schulden protestiert", sagte Lambsdorff den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). Auch wenn die Coronakrise im EU-Haushalt berücksichtigt werden müsse, "darf sich die EU nicht verschulden", so der FDP-Politiker weiter.

Sinnvoller wäre es, die Europäische Investitionsbank und ihren hervorragenden Marktzugang als bewährtes Instrument für die Belebung der europäischen Wirtschaft zu nutzen, sagte Lambsdorff.
Politik / DEU / EU / Frankreich / Wirtschaftskrise
20.05.2020 · 01:00 Uhr
[1 Kommentar]
 

2020 mehr Menschen denn je auf der Flucht

Migranten
Genf (dpa) - Ungeachtet der Corona-Pandemie sind im vergangenen Jahr weltweit so viele Menschen auf der […] (01)

Schwarze Version der Ceramic Apple Watch Edition Series 5 war geplant

Auf Twitter teilte der bekannte Leaker und Prototyp-Sammler Mr. White jetzt Bilder, die eine schwarze […] (00)
 
 
Suchbegriff

Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News