Lambsdorff: Europa muss sich klar zum Freihandel bekennen

Berlin (dts) - Nach dem Abschluss des weltgrößten Freihandelsabkommens RCEP zwischen China und 14 Staaten in der Asien-Pazifik-Region fordert die FDP im Bundestag, dass die deutsche Außenpolitik Asien in den Fokus nimmt und die Beziehungen zu Staaten vertieft, die anders als China "Wertepartner" seien. "Besonders Japan, Australien, Indien und die demokratischen ASEAN-Staaten gehören stärker in den Fokus deutscher und europäischer Außenpolitik", sagte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Bundestagsfraktion, Alexander Graf Lambsdorff, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagausgaben). "Europa muss sich klar zum Freihandel bekennen."

Die FDP-Fraktion setze sich dafür ein, dass die EU ihre wirtschaftlichen Beziehungen zu den Staaten im Indo-Pazifik durch Freihandels- und Investitionsschutzabkommen ausbaut. Hierbei müsse eine enge Abstimmung mit den USA erfolgen.
Politik / DEU / INT
15.11.2020 · 15:02 Uhr
[2 Kommentare]
 

Merkel beschwört Solidarität im Kampf gegen Corona-Pandemie

Angela Merkel
Berlin (dpa) - Die verschärften Maßnahmen von Bund und Ländern zur Eindämmung des Coronavirus sind vor […] (19)

The Crew 2 – Mit The Chase wird neues saisonales System eingeführt

Ubisoft gab heute bekannt, dass die erste Episode, The Crew 2 The Chase , vom letzten Update ab sofort auf PlayStation 4, Xbox One-Gerätefamilie, einschließlich Xbox One X, Windows PC und Stadia verfügbar […] (00)
 
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News