Berlin (dpa) - Bundesjustizministerin Christine Lambrecht hat dazu aufgerufen, mit Sanktionen gegen das Schulschwänzen bei Teilnehmern an den Freitagsdemonstrationen für Klimaschutz verantwortungsvoll umzugehen. Sie finde es toll, wie junge Menschen sich beim Thema Klimaschutz engagierten - «da habe ...

Kommentare

(8) Myabi · 17. August 2019
...allerdings sollte die Schulpflicht nicht aufgehoben/aufgeweicht werden, dafür ist Bildung ein zu wichtiges Gut...so gesehen müssten die Lehrer den demonstrierenden Schülern die Fehlzeiten als unentschuldigt anrechnen...bei 20% Fehlstunden (Freitag) ist eine Versetzung soweit ich weiß noch nicht gefährdet
(7) Myabi · 17. August 2019
ich finde es gut, wenn die Schüler bei solch einem wichtigen Thema auf die Straße gehen...klar wäre es mir lieber, wenn sie es außerhalb der Schulzeiten tun, aber wenn diese Schüler bereits eigenständige Entscheidungen treffen, sollten sie auch in der Lage sein, zu bewerten, ob sie sich ein regelmäßiges Fernbleiben leisten können...beherrschen sie den Schulstoff, oder holen ihn am Wochenende nach spricht nichts dagegen
(6) lutwin52 · 17. August 2019
Hab auch nicht verstanden warum das während der Schulzeit gemacht wird.
(5) storabird · 17. August 2019
@2 Außerhalb der der Schulzeit bekommen die Demos aber nicht so viel Aufmerksamkeit.
(4) tastenkoenig · 17. August 2019
Muss man das Thema wirklich zum einunddrölfzigsten Mal aufmachen? Offenbar bleiben die meisten ja doch in ihren Vorurteilen gefangen, völlig unabhängig von Argumenten.
(3) storabird · 17. August 2019
@1 Habe ich auch gedacht. Aber in den Ferien gab es auch genug teilnehmende Jugendliche.
(2) bluesky · 17. August 2019
Man kann ja auch nach Schulschluß demonstrieren. Schon ist das Problem gelöst, zumal Freitag ohnehin Mittag schon Feierabend ist.
(1) Allegroman · 17. August 2019
Früh werden die mit dem Auto zur Schule gebracht und dann wird demonstriert. Die machen doch nur mit um keinen Unterricht zu haben. Teilnehmer sollten dann bitte den Stoff nacharbeiten, an einem anderen Tag und zwar nach dem Unterricht, schon sinkt die Teilnehmerzahl. Die meisten sind doch Mitläufer.
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News