Kuriose Entwicklung: Bei Hyundai lernen die Autos laufen!

Solange die Straßen gut ausgebaut sind, lassen sich Waren und Personen am flexibelsten mit dem Auto transportieren. In vielen Schwellen- und Entwicklungsländern gibt es aber auch Gegenden, die selbst für spezialisierte Fahrzeuge nur mühsam zu erreichen sind. Noch kritischer wird die Situation im Falle von Naturkatastrophen. Oftmals sind die wenigen Straßen dann auch noch blockiert, sodass die Versorgung der Überlebenden aufwändig über den Luftweg organisiert werden muss. Der koreanische Autobauer Hyundai hat daher das Projekt Elevate ins Leben gerufen. Das Ziel: Es soll ein Auto entwickelt werden, dass über Stelzen verfügt und so über Hindernisse einfach hinweg steigen kann. Mit dem Hyundai Cradle wurde nun erstmals ein entsprechendes Konzeptfahrzeug präsentiert.

Bild: Hyundai

Selbst kleinere Flussläufe können überwunden werden

Im normalen Modus unterscheidet sich das Auto nicht grundlegend von der klassischen Variante: Es fährt auf vier Rädern und ist sogar schnell genug, um auf der Autobahn unterwegs zu sein. Allerdings sind die Räder an teleskopartigen Stelzen aufgehängt. Diese können in unwegsamem Gelände ausgefahren werden und ermöglichen eine einfachere Fahrt. Es ist aber auch möglich, die Reifen still zu legen und auf den Beinen zu laufen. So kann das Fahrzeug etwa kleinere Flüsse durchwaten, ohne dass die Elektronik nass wird. Auch Hindernisse wie umgestürzte Bäume oder im Weg liegende Felsbrocken können so problemlos überwunden werden. Wurde schließlich wieder eine Strecke ohne Hindernisse erreicht, kann die Fahrt auf vier Rädern fortgesetzt werden.

Noch steht das Projekt ganz am Anfang

Angetrieben werden diese jeweils durch Elektromotoren in der Radnabe. Auch abseits von Katastrophenszenarien können die Eigenschaften des Fahrzeugs sinnvoll genutzt werden. So kann das Fahrzeug Treppen hinaufsteigen und so das Leben von Rollstullfahrern erleichtern. Neben Hyundai war auch das Detroiter Design-Studio Sundberg-Ferar an der Entwicklung des Konzeptfahrzeugs beteiligt. Noch aber steckt das Projekt Elevate in den Kinderschuhen. So ist bisher noch unklar, ob sich aus dem Konzept tatsächlich einmal ein fertiges Produkt entwickeln wird. Interessant ist der Ansatz aber allemal. Auch andere Firmen haben bereits darüber nachgedacht, wie Waren in abgelegene und schwer erreichbare Gebiete transportiert werden können – etwa mithilfe von Drohnen oder Robotern.

Via: Fortune

Auto / Hyundai
[trendsderzukunft.de] · 11.01.2019 · 13:22 Uhr
[0 Kommentare]