Künftige SPD-Bundesgeschäftsführerin Klug sieht sich nicht als "Gabriel-Frau"

Berlin (dts) - Die saarländische SPD-Politikerin und ehemalige Umweltstaatssekretärin Astrid Klug ist Spekulationen entgegengetreten, der designierte SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel habe sie als künftige SPD-Bundesgeschäftsführerin durchgesetzt. "Ich bin keine Gabriel-Frau", sagte Klug der "Saarbrücker Zeitung". Es sei ein gemeinsamer Vorschlag von Gabriel und der künftigen Generalsekretärin Andrea Nahles gewesen, dass sie das Amt übernehme. "Ich freue mich, dass beide das Vertrauen haben. Ansonsten hätte ich es nicht gemacht." In der vergangenen Woche habe sie sich dazu entschieden, das Angebot anzunehmen. Sie werde die neue SPD-Spitze dabei unterstützen, "die Partei in die Gesellschaft hinein zu öffnen", betonte Klug.
DEU / SPD / Parteien
02.11.2009 · 15:38 Uhr
[0 Kommentare]
 
Diese Woche
Letzte Woche
Vorletzte Woche
Top News

 
WIR BEZAHLEN DICH FÜR DEINEN BESUCH
Schon mehr als 1.000.000 Euro ausgezahlt.
0,2¢ pro Aufruf | € 1,00 pro Referral | kostenlos | mehr Infos
mit seit 1999 ×