Künast-Urteil löst Empörung aus

Berlin (dts) - Das jüngste Urteil des Berliner Landgerichts zulasten der Grünen-Bundestagsabgeordneten Renate Künast hat Empörung ausgelöst. "Sexistischer Hass im Netz richtet sich zunehmend gegen Politikerinnen, betrifft aber auch viele andere Frauen. Wenn Frauen im Netz von einer hasserfüllten Meute zum Schweigen gebracht werden sollen, ist das eine Gefahr für unsere Demokratie", sagte die Präsidentin des Deutschen Juristinnenbundes, Maria Wersig, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (Freitagsausgaben).

"Ich bewundere den Mut und die Ausdauer von Renate Künast, die auf diese Probleme immer wieder hinweist." Gewaltschutz sei ein Thema, das alle Ebenen des Staates angehe, so Wersig. "Und wir reden bei den genannten Beispielen verbaler Übergriffe über nichts anderes als über Gewalt." Linksparteichefin Katja Kipping sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland": "Diese Form von Hass wird noch immer zu sehr verharmlost. Und wir erleben immer wieder, dass sie in Gewalt umschlägt." Dabei hätten Künast und oder sie selbst "noch die Chance, auf eine schützende Infrastruktur zurück zu greifen. Das sieht im Alltag der meisten Menschen anders aus." Auch deshalb müsse die Verharmlosung aufhören, so Kipping. Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Katrin Göring-Eckardt, sagte dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland": "Bei allem Respekt vor unseren Gerichten: Was Renate Künast hier an widerlichen Beleidigungen erhalten hat, sollte niemand ertragen müssen." Selbstverständlich gelte in Deutschland die Meinungsfreiheit, so die Grünen-Politikerin. "Aber die hat ihre Grenzen, wenn zu Gewalt gegen Personen aufgerufen oder widerliche Hetze betrieben wird. Hass und Hetze gehören gelöscht, ihre Urheber zur Rechenschaft gezogen." Es sei gut und wichtig, dass Künast alle Rechtsmittel ausschöpfen wolle, so die Grünen-Politikerin. Die FDP-Bundestagsabgeordnete Marie-Agnes Strack-Zimmermann sagte den Zeitungen: "Wir müssen jetzt als Demokraten zusammen stehen. Dieses fatale Urteil, welches einem Rechtsstaat unwürdig ist, berührt uns alle." Sprache sei nicht nur Kommunikation, sondern "Ausdruck von respektvollem, kultivierten Miteinander", so die Liberale. "Wenn diese Kultur nicht mehr juristisch geschützt wird, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis den Worten Gewalt folgt." Unbekannte hatten Künast unter anderem als "Drecks Fotze", "Stück Scheiße" und "altes grünes Dreckschwein" bezeichnet und Posts im Internet geschrieben, die teilweise als Aufforderung zur Gewalt interpretiert werden können. Laut einem Beschluss des Landgerichts Berlin stellen entsprechende Kommentare aber "keine Diffamierung der Person der Antragstellerin und damit keine Beleidigungen" dar. Künast will gegen das Urteil vorgehen.
Politik / DEU / Justiz / Internet / Kriminalität
20.09.2019 · 05:00 Uhr
[4 Kommentare]

Top-Themen

20.10. 20:10 | (02) Friedenspreis für Fotograf Sebastião Salgado
20.10. 20:08 | (02) Grüne legen bei Schweizer Parlamentswahl deutlich zu
20.10. 20:00 | (02) Maas: Türkische Offensive nicht mit Völkerrecht im Einklang
20.10. 19:57 | (00) 1. Bundesliga: Hoffenheim gewinnt gegen Schalke
20.10. 19:46 | (08) Koalitionsspitzen beraten über Halbzeitbilanz und Syrien
20.10. 19:45 | (00) Koalitionsausschuss berät über Halbzeitbilanz, Türkei und Klima
20.10. 19:32 | (11) SPD fordert schnellen GroKo-Beschluss zur Grundrente
20.10. 18:47 | (03) Thüringen-Wahl: Morddrohungen von Rechtsextremen gegen Mohring
20.10. 18:41 | (28) Tausende Menschen protestieren in Dresden gegen Pegida
20.10. 18:04 | (00) Kurdenmilizen beginnen Rückzug aus Nordsyrien
20.10. 18:02 | (01) Schweizer Grüne übertreffen selbst kühnste Vorhersagen
20.10. 18:01 | (05) Abstimmung über Bexit-Deal schon morgen Nachmittag möglich
20.10. 17:35 | (05) FDP: Scheuer ist bei Pkw-Maut zu hohes Risiko eingegangen
20.10. 17:32 | (11) Riexinger will Berliner Mietendeckel auf andere Städte übertragen
20.10. 17:24 | (03) 1. Bundesliga: Köln gewinnt Kellerduell gegen Paderborn
20.10. 17:11 | (09) G7-Gipfel 2020 doch nicht in Trump-Hotel
20.10. 16:49 | (03) Libanon: Demonstranten fordern Regierungswechsel
20.10. 16:45 | (25) Brexit-Chaos: Pünktlicher Austritt oder Aufschub möglich
20.10. 16:41 | (05) Neue Morddrohung gegen CDU-Spitzenkandidat Mohring
20.10. 16:36 | (04) Hochrechnung: Grüne legen bei Wahlen in der Schweiz deutlich zu
20.10. 15:46 | (03) Bestsellerautor Güler kritisiert Erdogans Syrien-Offensive
20.10. 15:26 | (02) 2. Bundesliga: Bochum und Karlsruhe trennen sich 3: 3
20.10. 15:23 | (00) Sebastião Salgado: «Heute bin ich viel hoffnungsvoller»
20.10. 15:06 | (00) Friedenspreis: Die Preisträger der vergangenen Jahre
20.10. 15:05 | (17) Barley lehnt weitere Brexit-Verhandlungen ab
20.10. 14:43 | (13) Freiburger Fußballfans entkommen aus brennendem Zugwaggon
20.10. 14:42 | (01) McAllister: Zustimmung des Unterhauses zum Brexit-Vertrag "möglich"
20.10. 14:38 | (01) Längster Nonstop-Flug landet nach 19 Stunden sicher in Sydney
20.10. 14:37 | (03) Fronten im Katalonien-Konflikt verhärten sich
20.10. 13:54 | (05) Bremen: 50-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand
20.10. 13:49 | (10) Längster Nonstop-Flug landet nach 19 Stunden in Sydney
20.10. 12:54 | (04) Esken und Walter-Borjans knüpfen GroKo-Zukunft an Milliarden-Paket
20.10. 12:49 | (02) Feuer im Zug:  Feuerwehr lobt ruhiges Verhalten von Fans
20.10. 12:46 | (02) Britischer Minister: Gefahr des chaotischen Brexits steigt
20.10. 12:45 | (04) Mann steuert Auto in Menschengruppe vor Café: fünf Verletzte
20.10. 12:44 | (00) Schweizer Parlamentswahl zu Ende
20.10. 12:15 | (04) 2017 war Rekordjahr für deutsche Rüstungsexporte
20.10. 11:45 | (06) Altmaier: Verlängerung der Brexit-Frist ist kein Problem
20.10. 11:40 | (05) Innenministerium: Gambia erlaubt "ab sofort" wieder Abschiebungen
20.10. 11:35 | (01) Zehntausende demonstrieren in Hongkong
20.10. 11:19 | (02) Britische High Society durch und durch: Sir Oliver Letwin
20.10. 11:16 | (00) Wie läuft die Gesetzesmaschine weiter?
20.10. 11:11 | (03) Gang mit 45 Jahren zeigt viel über Fitness
20.10. 10:51 | (00) Altmaier: Johnson muss auf Parlament zugehen
20.10. 10:36 | (02) Bayern-Verteidiger Süle erleidet Kreuzbandriss
20.10. 10:27 | (01) Momper: Fast kompletter Mauerabriss war okay
20.10. 10:25 | (05) Lucke prangert Streben nach Meinungsherrschaft an
20.10. 10:14 | (02) EU-Staaten beraten Lage beim Brexit
20.10. 10:08 | (45) Sachsens Ministerpräsident kritisiert "Klimahysterie"
20.10. 09:43 | (02) Zehntausende Hongkonger demonstrieren gegen Regierung 
20.10. 09:34 | (11) Nahost-Experte prophezeit Europa "viel größeren Flüchtlingsstrom"
20.10. 09:13 | (05) Bildungsministerin verteidigt Wissenschaftsfreiheit
20.10. 08:25 | (01) UFO verlängert Streiks bis Mitternacht
20.10. 07:45 | (02) Umfragen sagen grüne Stimmgewinne bei Schweiz-Wahl voraus
20.10. 06:56 | (04) Zwei Tote bei Unfall mit Quad in Stendal
20.10. 05:00 | (03) Nach Brandner-Affäre: Diskussion um Abwahl von Ausschussvorsitzenden
20.10. 04:40 | (06) G7-Gipfel im nächsten Jahr doch nicht in Trump-Hotel
20.10. 04:40 | (03) Studie: Gang mit 45 Jahren zeigt Geschwindigkeit des Alterns
20.10. 03:46 | (15) Längster Nonstop-Flug: 19 Stunden von New York nach Sydney
20.10. 02:46 | (01) Aufwind für Grüne bei Schweizer Parlamentswahl erwartet
20.10. 02:45 | (08) Zeitung: Zahl der Kontenabfragen durch Behörden gestiegen
20.10. 01:46 | (02) Katalonien-Konflikt: Neue Proteste auch in Madrid
20.10. 01:00 | (06) Fraktionschefs im Bundestag richten Forderungen an von der Leyen
20.10. 00:41 | (21) Insgesamt drei Briefe an EU-Ratschef Tusk
20.10. 00:00 | (04) Verkehrsminister setzt Bahnchef Ultimatum für Verbesserungen
20.10. 00:00 | (07) Emnid: AfD fällt auf 13 Prozent - tiefster Stand seit Juli
20.10. 00:00 | (04) Unter über 30.000 Regierungs-Pkw nur 777 E-Autos
20.10. 00:00 | (00) Thüringens Verfassungsschutzchef warnt vor Rechtsextremismus
20.10. 00:00 | (04) Mehrheit für Rücktritt des Bundesverkehrsministers
20.10. 00:00 | (02) Grüne kritisieren Desinteresse an Menschenrechtsverletzungen in China
20.10. 00:00 | (14) Lucke sieht Meinungsfreiheit in Deutschland gefährdet
20.10. 00:00 | (00) SPD-Fraktionschef fordert "Demokratiefördergesetz"
20.10. 00:00 | (01) Berater-Affäre: Externe nutzten interne Büros und E-Mailadressen
20.10. 00:00 | (03) Behörden rufen Konten von Bürgern so oft ab wie nie
20.10. 00:00 | (01) Mützenich gibt AfD Mitschuld an Antisemitismus
20.10. 00:00 | (00) Kurz vor Halbzeitbilanz: CSU fordert von SPD klare Positionierung
20.10. 00:00 | (02) Datenschutz für Google Street View auf dem Prüfstand
20.10. 00:00 | (01) Deutscher Atom-Staatsfonds liegt trotz Niedrigzinsen im Plus
20.10. 00:00 | (08) Bericht: Massiver Ansehensverlust für "Made in Germany"
20.10. 00:00 | (05) Deutsche Händler importieren 40.000 Tonnen Rindfleisch aus Brasilien
19.10. 23:44 | (04) Britische Regierung beantragt Brexit-Verschiebung
19.10. 23:15 | (09) London beantragt Brexit-Verschiebung - Tusk bestätigt Posteingang
19.10. 23:06 | (02) Tusk bestätigt Eingang von Verlängerungswunsch aus London
19.10. 22:45 | (07) Ägypten:  3000 Jahre alte Holzsärge mit Mumien entdeckt
19.10. 22:03 | (28) Britische Regierung will Brexit-Verschiebung beantragen
19.10. 21:58 | (06) Berichte: Johnson beantragt offiziell in Brüssel Brexit-Aufschub
19.10. 21:54 | (03) Brand in Fernbahnzug in Berliner S-Bahnhof Bellevue
19.10. 21:31 | (34) Tausende bei Kurden-Demos in deutschen Städten
19.10. 21:20 | (00) Mindestens drei Verletzte bei Brand von Fanzug in Berlin
19.10. 21:09 | (08) Nach neuer Krawallnacht in Katalonien: Madrid erhöht Druck
19.10. 21:07 | (00) Wirtschaftskrise im Libanon: Erneute Proteste in Beirut
19.10. 20:55 | (02) Schlappe für Johnson: Parlament verschiebt Entscheidung
19.10. 20:53 | (09) Betrunkener bringt mit Auto Bundeswehr-Konvoi zum Stillstand
19.10. 20:35 | (07) SPD trauert um Partei-Urgestein Erhard Eppler
19.10. 20:27 | (04) 1. Bundesliga: Dortmund gewinnt gegen Mönchengladbach
19.10. 20:21 | (02) Den Hass leise machen: Konzert für Anschlagsopfer von Halle
19.10. 20:16 | (03) Salvini führt Anti-Regierungs-Demo in Rom an
19.10. 19:43 | (03) Wirtschaft: Votum zum Brexit-Abkommen keine gute Nachricht
19.10. 19:43 | (01) Erneute Proteste im Libanon - Premier sucht rasche Lösung
19.10. 19:28 | (02) Lottozahlen vom Samstag (19.10.2019)