Berlin (dts) - Der stellvertretende FDP-Vorsitzende und Bundestagsvizepräsident, Wolfgang Kubicki, glaubt nicht an ein Überleben der Großen Koalition. "2020 erleben wir wahrscheinlich das Ende der Großen Koalition", sagte Kubicki der "Passauer Neuen Presse" (Donnerstagsausgabe). Er befürchte, dass ...

Kommentare

(4) Joywalle · 02. Januar um 07:02
@3 Ja, es scheint in Berlin niemanden mehr zu geben, der nicht unter Wahrnehmungsstörungen leidet.
(3) Folkman · 02. Januar um 06:07
Der ausgebuffte Schlaufuchs träumt doch nicht etwa von Neuwahlen mit anschließenden Koalitionsverhandlungen über Jamaika, die seine FDP dann am Ende wieder gegen die Wand fahren lässt...
(2) Pontius · 02. Januar um 05:51
Ich halte das Kubicki-Aus 2020 auch für möglich. Beides wird aber nicht passieren.
(1) 17August · 02. Januar um 05:09
wäre natürloch schön! Wie oft und wie lange hatte man bei Kohl gedacht, es hätte sich "ausgessen"!